Jessica Wolf von Die Fette Beete.
Leaders Club Germany
Finalist Gastro-Gründerpreis

Feinster Gemüse-Rock'n'Roll

Am 16. März wird im Rahmen der IDX_FS powered by Internorga der Deutsche Gastro-Gründerpreis verliehen. Wie die Messe selbst findet das Finale des Wettbewerbs im digitalen Raum statt. Die fünf Kandidaten präsentieren ihr Konzept entweder im Hamburger IDX_FS-Studio oder live vom Standort aus. Abstimmen kann jeder, der sich für die IDX_FS registriert hat. Wir stellen die im Finale stehenden Konzepte vor. Heute: Die Fette Beete.

Im vergangenen Frühjahr musste die Preisverleihung coronabedingt ausfallen, aber die vom Veranstalter Leaders Club ausgewählten Finalisten sind weiter im Rennen. Es sind Die Fette Beete (Krefeld), Dr. & Dr. Middle Eastern Culture and Food Lab (Berlin), Geeske & der swarte Roelf (Borkum), Restaurant Klinker (Hamburg) und Urban Pop up Food (München). Unsere Porträt-Serie startet mit Die Fette Beete.

Vom Fine Dining bis zur Roulade

Das Anfang 2019 eröffnete Die Fette Beete ist Restaurant, Catering, Event-Location und Kochschule in einem. Es bietet bunte und saisonale Gemüseküche in familiärer Atmosphäre und auf höchstem Niveau. Vegan, frisch und gemüsebunt - das ist das kulinarische Konzept der Gründerinnen Kristina Mohr und Jessica Wolf, deren Restaurant in einem grünen Krefelder-Hinterhof ansässig ist.

Der Name ist Programm: Die Fette Beete serviert grundsätzlich Pflanzliches. Das reicht von Fine Dining bis hin zu deftigen Speisen wie vegane Burger und Rouladen. Veganes Essen soll so allen zugänglich gemacht werden, auch den Skeptikern. Es wird nie langweilig auf der Speisekarte, denn diese wechselt wöchentlich das Angebot. Beispiele aus der Karte: „Omas sahniger Heringsstip mit frischen Äpfeln, Gürkchen und Zwiebeln, dazu Petersilienkartoffeln, Rote-Beete-Chutney,Feldsalat und geröstete Sonnenblumenkerne” oder „ Herr Walther im Orient (Burger) bestehend aus knusprigen Falafeln, Sesam-Mayo, Tomatenhummus, Kokos-Karotten-Kraut, Salzchips, Gewürzsultaninen, roten Zwiebeln, dazu Pommes und ein buntes Salätchen”.

Buntes Gemüse im Überfluss trifft auf kreative Arrangements, denn die servierten Gerichte sind nicht nur lecker und gesund, sondern sehen auch zum Anbeißen aus. Das liebevoll eingerichtete Restaurant lädt zum Verweilen ein, und im Sommer kann man es sich im grünen Garten am Teich gemütlich machen. Genuss auf allen Ebenen!

Die Fette Beete: Gemüse Rock ‘n’ Roll


Kreativität und Ideen ausleben und weitergeben

Aber Kristina Mohr und Jessica Wolf kochen nicht nur, sondern möchten ihr Wissen auch weitergeben. Wie bereitet man Rouladen mit herzhafter Bratensauce rein pflanzlich zu? Kuchen und Torten backen ohne Butter und Eier - geht das? Wie setzt man Gemüse auf dem Teller in Szene? In der Anfang 2020 gegründeten Kochschule geben die beiden Gründerinnen an bis zu 10 Teilnehmern pro Kurs ihr Wissen weiter - saisonal, deftig, fein oder süß und immer mit ganz viel Gemüseliebe.

Neben der Kochschule bietet Die Fette Beete auch ein Catering an. Für bis zu 200 Gäste bereiten Kristina Mohr und Jessica Wolf ein Buffet an – bestehend aus einem bunten, rein pflanzlichen Menü inklusive spezieller veganer Kuchen und Torten. Jedes Catering Menü wird gemeinsam und individuell erstellt.

Das Gastro-Duo sprüht vor Ideen, denn seit Anfang 2020 veranstalten sie außerdem verschiedenste kulinarische Events: Vom Fine Dining mit veganem 5-Gänge Menü bis hin zu morgendlichen Frühstücksschlemmereien oder Brunch. Außerdem planen Sie – wenn die Corona-Lage es zulässt - kulturell-politische Events wie Wohnzimmerkonzerte oder spannende Vortragsreihen. Es dürfte also nie langweilig werden im Krefelder Hinterhof.

Nur wer sich bei der IDX_FS registriert, kann auch über das beste junge Gastro-Konzept abstimmen. Hier geht's zur Registrierung: https://idxfs.de/


Unsere Partner

stats