Aryzta

1. Halbjahresabschluss mit 15,8 % Umsatzplus

Die Aryzta AG mit Sitz in Zürich, globaler Marktführer im Bereich hochwertiger Backwaren und Fertigprodukte, hat den Gruppenumsatz im ersten, am 31. Januar 2009 endenden Halbjahr des Geschäftsjahres 2008/09 um 15,8 % auf 1.571,2 Mrd. EUR gesteigert (pro forma-Vergleich mit der Vorjahresperiode). Der Nettogewinn der Gruppe stieg um 15,4 % auf 84,0 Mio. EUR. Zu der im August 2008 aus der Fusion der schweizerischen Hiestand und der irischen IAWS hervorgegangenen Aryzta gehört neben dem Food-Bereich auch eine Mehrheitsbeteiligung von 71,4% am führenden Agro-Konzern Origin Enterprises. Im Food-Bereich stieg der Umsatz um 6,7 % auf 865,1 Mio. EUR, während der operative Gewinn bzw. der Nettogewinn überproportional um 16 % auf 99,2 Mio. bzw. um 14,6 % auf 73,0 Mio. EUR zunahmen. Zur Umsatzsteigerung im Food-Bereich, der weltweit 200.000 Kunden in Europa, Nordamerika, Südostasien und Australien beliefert, haben alle Segmente beigetragen. Aryzta-CEO Owen Killian kommentiert den Verlauf des 1. Halbjahres von ARYZTA wie folgt: „Unser Geschäft zeigt im gegenwärtigen herausfordernden Wirtschaftsklima ausgezeichnete defensive Eigenschaften und erweist sich als sehr widerstandsfähig. … Wir fokussieren uns auch in Zukunft auf das Ertragswachstum und sind angesichts der Krediteinschränkungen, denen viele Unternehmen ausgesetzt sind, vorsichtig in Bezug auf die mit der Liquidität und Debitorenbewirtschaftung verbundenen Geschäftsrisiken.“ www.aryzta.com Redaktion food-service Zürich, Marktführer, Backwaren, Hiestand, IAWS, Origin Enterprises, Owen Killian, Wirtschaftsklima, Liquidität



stats