GEVA Gastro

2012 ein gutes Jahr

Ein 'richtig gutes Jahr' vermeldet die GEVA Gastro für 2012 - trotz verschärften Wettbewerbsdrucks durch andere Verbundgruppen und neuartige, nationale Lieferstrukturen. Alle auslaufenden Streckenverträge konnten verlängert werden. Der um wenige Kundenabgänge bereinigte Basisumsatz wurde dank einer noch tieferen Durchdringung des bestehenden Kundenstamms sowie gezielter Integration neuer Artikel und des Zugewinns interessanter Neukunden von 41,5 Mio. € (2011) auf 42,9 Mio. € erhöht.
Damit behauptet die GEVA Gastro ihre marktführende Position unter den Verbundgruppen und sieht sich auch für die Zukunft gut aufgestellt. Der Trend zu IT-technischen Optimierungen im Bestell- und Abrechnungsbereich sowie zum Vollsortiments-Lieferanten sei unverkennbar, heißt es. Die GEVA Gastro setzt deshalb bewusst auf eine Weiterentwicklung der eigenen, innovativen Webshop-Technik sowie auf GFGH-Partner, die ihre Kompetenz nicht mehr nur im klassischen Bier- und AFG-Bereich sehen. Dort, wo notwendige Kompetenzen nicht schnell und kostengünstig genug erworben werden können, werden sinnvolle Kooperationen angestrebt.

Die laufenden Strukturveränderungen in der Gastronomielandschaft zulasten klassisch kleinteiliger Gastronomie, zugunsten moderner Konzepte und des Take-away-Geschäfts, kommen, so die Feststellung, namentlich Systemgastronomie, Hotellerie und Catering zugute – genau die Bereiche, die von GEVA Gastro als 'Dienstleister der Getränkebranche' seit mehr als einem Jahrzehnt erfolgreich bearbeitet werden.

2013 soll das Ziel des weiteren Ausbaus der führenden Marktposition im Bereich der Belieferung und Abrechnung der Systemgastronomie, der Hotellerie und der Caterer 2013 mit Hochdruck weiter verfolgt werden.

www.geva.com



stats