Brauerei Weihenstephan

33 % Exportanteil

Vor knapp 1.000 Jahren als Klosterbrauerei der Benediktinermönche gegründet, werden heute die 10 Biersorten der Bayerischen Staatsbrauerei Weihenstephan - älteste noch bestehende Brauerei der Welt - vor allem in der Gastronomie geschätzt. Sowohl innerhalb als auch außerhalb Bayerns und nicht zuletzt international. Der aktuelle Exportanteil der ‘Insider-Marke‘ liegt bei 33 %; vor allem Amerikaner, Österreicher und Italiener zählen zu den Haupt-Konsumenten.

Das Erfolgsrezept machen die Verantwortlichen des mittelständischen, nach privatwirtschaftlichen Maßstäben geführten Freisinger Unternehmens vornehmlich an zwei Faktoren fest: Gebraut wird mit modernster Technik, die auf aktuelle wissenschaftliche Brauverfahren zurückgreift.

Zweitens befindet sich hier eine der renommiertesten Universitäten in Sachen Brauen - die technische Uni (TU) Weihenstephan/München - an der sich jährlich über 100 angehende Diplom-Braumeister einfinden, um theoretische und praktische Fähigkeiten in Sachen Brauwesen zu erwerben. Damit exportieren die Weihenstephaner, deren Uni und Brauerei eine produktive Symbiose bilden, ihr ‘Bier-Know-how‘ bis nach Südamerika, Asien oder Australien.



www.weihenstephaner.de
stats