Alcopops

Ab 1. August wird Sondersteuer fällig

Nun ist sie doch beschlossen: die Sondersteuer für alkoholische Mixgetränke auf Branntweinbasis. Nachdem das Vorhaben - schon lange in der Diskussion - zunächst von der Unionsmehrheit in der Länderkammer gebremst worden war, hat der Bundestag den erneuten Einspruch des Bundesrates am 9. Juli mit Kanzlermehrheit zurückgewiesen. Damit tritt die ursprünglich schon für den 1. Juli geplante Neuregelung zum 1. August nun in Kraft. Alcopops verteuern sich durch die Sondersteuer um 80-90 Cent pro Flasche - bei Billig-Angeboten bedeutet das fast eine Verdoppelung des Preises. Die Regelung dürfte den Alcopop-Boom nachhaltig dämpfen - die Mischdrinks verbuchten im Jahr 2003 ein Absatzplus von rd. 50 %. Die Besteuerung soll dazu dienen, Kinder und Jugendliche besser vor Suchtgefahren zu schützen - nach Auffassung der Bundesregierung verlocken die süßen Drinks zum frühen und regelmäßigen Alkoholkonsum. Branchenkenner rechnen damit, dass die Zielgruppe künftig vermehrt zu Biermixgetränken (Bier-Cola/Bier-Limo & Co.) greifen wird.

stats