Bitburger

Absatz gegen den Markttrend um 1,1 % gesteigert

Bitburger hat im Jahr 2012 entgegen dem Trend insgesamt 43.000 hl mehr Bier verkauft als im Vorjahr, das entspricht einem Plus von 1,1 %. Der Absatz konnte auf über 4 Mio. hl gesteigert werden. Bitburger bleibt das meistgezapfte Bier Deutschlands. Gleichzeitig wuchsen die Marktanteile im LEH und in den Getränkeabholmärkten.

Insgesamt hat der Biermarkt in Deutschland im vergangenen Jahr 1,3 % verloren, so Dr. Werner Wolf, Sprecher der Geschäftsführunger der Bitburger-Gruppe. Der Gesamtausstoß der Bitburger Braugruppe sei dagegen nur um 0,6 % auf 7,49 Mio. hl zurückgegangen. Die Marktanteile in LEH und Getränkeabholmärkten blieben stabil (Nielsen, Januar - Oktober 2012). Die Bruttoumsatzerlöse beliefen sich auf rund 774 Mio. €.

Die Qualität der Kommunikation habe sich erfolgreich verändert, so Dr. Wolf weiter - zum Beispiel durch neue klassische Werbekampagnen sowie den Start des Social Media Newsrooms. Um zukünftig noch näher an den Verbrauchern zu sein, sollen die Möglichkeiten des Social Webs zum direkten Austausch verstärkt genutzt werden.

2013 will sich Bitburger auf die Wachstumsbereiche Export sowie im Inland auf klassische Biermischgetränke und alkoholfreie Biere und Biermischgetränke konzentrieren. Im Mittelpunkt steht dabei die neue Range Bitburger 0,0%, die im Februar gleich mit drei Produkten auf den Markt kommt (Bitburger 0,0% alkoholfreies Pils, Bitburger 0,0% Radler Alkoholfrei, Bitburger 0,0% Apfel Alkoholfrei). Laut der Eifeler Braugruppe sind dies die einzigen alkoholfreien Biere und Biermischgetränke auf dem deutschen Markt, die 0,0 Volumenprozent Alkohol haben und isotonisch sowie vitaminhaltig sind. Das bisherige Bitburger Alkoholfrei 0,0% wird als Bitburger 0,0% frisch vom Fass weiterhin speziell für die Gastronomie angeboten.

Die Einführung der neuen Range wird durch eine aufmerksamkeitsstarke Kampagne mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft begleitet. Erst im vergangenen Jahr wurde der Vertrag mit dem Deutschen Fußball-Bund bis 2016 verlängert. Neben klassischer Werbung (TV, Print, Plakat, Hörfunk und Online) wird Bitburger 0,0% auch am Point of Sale in Handel und Gastronomie sowie über Sponsoring-Engagements und Public Relations beworben.

"Die neue Dachmarke stellt die Stärke unserer alkoholfreien Biere - nämlich 0,0 Volumenprozent Alkohol – heraus", betont Wolf. "Zusätzlich greifen wir mit den Produkteigenschaften Isotonie und Vitaminhaltigkeit den Verbraucherwunsch nach einem Erfrischungsgetränk, das zu einer bewussten Ernährung passt, auf. Wir sind davon überzeugt, dass wir damit noch stärker am Wachstum im Segment der alkoholfreien Biere partizipieren werden."

www.bitburger.de

stats