Online Couponing

Agentur UGW beteiligt sich an DealTicket.de

Die Wiesbadener Vermarktungs-Agentur UGW hat am Group Shopping-Portal DealTicket beteiligt. Damit ergänzt die Unternehmensgruppe ihr Portfolio um den Leistungsbereich 'Couponing 2.0' und erweitert gleichzeitig ihr Vermarktungs- und Serviceangebot.
„Der Markt wächst zurzeit überproportional, jetzt ist ein idealer Zeitpunkt, um mit einem innovativen Markenerlebnis-Portal neue Online-Lösungen anzubieten“, so Torsten Kiesslich, im Vorstand der UGW AG für die DealTicket-Akquisition verantwortlich. „Mit über 100 festangestellten Vermarktungs-Experten verfügen wir über die fachspezifischen und personellen Ressourcen, um das innovative Geschäftsmodell rund um DealTicket sehr schnell weiter auszubauen“, sagt Kiesslich.

Die Synergien im Multichannel-Marketing werden deshalb von der UGW konsequent genutzt, um mit bestehenden Kundenbindungs- und Kundenqualifizierungsprogrammen aus Neukunden (online) relativ schnell Bestandskunden (offline wie online) zu generieren. Deshalb sind auch die vier operativen UGW Leistungsbereiche Consulting, Communication, Promotion und Sales in die DealTicket-Vermarktung aktiv eingebunden.

Mit dem neuen Markenerlebnis-Portal dealticket.de wird ein hochpreisigeres, nachhaltiges Geschäftsmodell verfolgt. Im Fokus steht die kaufkräftige, markenaffine Online-Shopping Community zwischen 28 und 55 Jahren, für die Qualität, Sicherheit und Service der Deals an oberster Stelle stehen. Auf nationaler Ebene werde bereits mit führenden Industrie- und Handels-Unternehmen gesprochen. Ziel sind große, national bekannte Top-Marken als 'Deal-Partner' zu gewinnen. 

DealTicket ist momentan im Segment 'Social Media, Online Couponing und Group Shopping' überregional sowie in über 20 Großstädten in Deutschland aktiv. Das Shopping-Portal hat sich binnen kurzer Zeit aus eigener Kraft die dritte Position im deutschen Couponing-Markt hinter Groupon und DailyDeal erarbeitet. „Zukünftig werden überhöhte Rabatte immer unglaubwürdiger", wissen die Couponing-Experten. Aktuelle Studien aus den USA registrieren bereits einen Abwärtstrend der reinen Schnäppchen-Portale. Nur aufmerksamkeitsstarke Marken-Deals bieten „genug Zugkraft, um die Group Shopper langfristig immer wieder neu zu begeistern, an die Marken zu binden und das Interesse an den Angeboten permanent hoch zu halten“, registriert DealTicket-Geschäftsführer Heiko Schultze.

Mit zehn bis 15 festen Marken- bzw. Handelspartnern rechnen die UGW/DealTicket Couponing-Experten zum Neustart. Der geplante Website-Relaunch soll spätestens zu Beginn des vierten Quartals online gehen. Die Portalentwicklung, Steuerung der Prozesse und die komplette Abwicklung der Deals werden dabei inhouse mit Hilfe von Spezialisten für Online-Portale realisiert. Auch wird für das anstehende Weihnachtsgeschäft an einer Mobile-Lösung für Smartphones gearbeitet.

www.ugw.de



stats