Holland

Ahold verkauft Deli XL

Der niederländische Retail-Konzern Royal Ahold NV hat nach Presseberichten seine holländische Großhandelstochter Deli XL verkauft. Dies sei ein wichtiger Schritt in Richtung Abschluss des vor zwei Jahren gestarteten Deinvestitionsprogramms, so das Unternehmen. Neuer Eigner von Deli XL ist die südafrikanische Bidvest Group, sie legte für den Erwerb rd. 140 Mio. EUR auf den Tisch, inklusive Schuldenübernahme in nicht genanntem Umfang. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden, sie soll im 3. Quartal 2005 abgeschlossen sein. Deli XL ist laut Ahold der führende Foodservice-Zustellgroßhändler in den Benelux-Ländern mit starkem Standbein in Gemeinschaftsverpflegung und Catering. Man beliefert derzeit mit einem Sortiment von über 60.000 Produkten rd. 34.000 Kunden, Kantinen, Krankenhäuser, Restaurants, Hotels etc. Der Umsatz betrug zuletzt 819 Mio. EUR. Bidvest ist als internationaler Dienstleistungs- und Handels- und Logistikkonzern mit starker Foodservice-Präsenz vornehmlich in Südafrika, Australien, Neuseeland und Großbritannien aktiv und setzte zuletzt 6,7 Mrd. EUR um. Die Übernahme von Deli XL verschafft dem Konzern einen Brückenkopf auf dem Kontinent. Der angeschlagene Ahold-Konzern will sich stärker auf sein Retail-Kerngeschäft konzentrieren und hat mit umfangreichen Veräußerungen seit 2003 rd. 2,6 Mrd. EUR zusammengebracht, um seine hohe Nettoverschuldung von 6 Mrd. EUR abzubauen. www.ahold.nl


stats