hogatec 2008

Die Gastro-Branche investiert wieder

Die InterMopro, InterCool, InterMeat 2008 haben ihre Position als wichtigste Branchenplattformen für Molkereiprodukte, Tiefkühlkost, Fleisch und Wurst eindrucksvoll unterstrichen, während die hogatec 2008 sich erneut als Nr.1 in Technik und Design für Hotellerie, Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung beweisen konnte. Über 70.000 Besucher aus 65 Ländern kamen zum Messequartett, das am 01. Oktober nach vier Messetagen in Düsseldorf zu Ende ging, so die offiziellen Zahlen.



970 Aussteller bei den drei Foodmessen und 500 Aussteller bei der hogatec boten den Entscheidern der beteiligten Branchen professionelle Angebote an innovativen Produkten, Konzepten und Dienstleistungen. Insgesamt waren über 30 Nationen auf Ausstellerseite vertreten. Beim Frische Trio InterMopro/Cool/Meat wurde deutlich: Convenience, Bio- und Wellnessprodukte sowie Regionalität und Functional Food lauten die Trends. Ob Bio-Schinken, Käse aus tagesfrischer Heumilch, spezielle Produkte für Senioren oder internationale Spezialitäten im Snackformat: die Foodmessen zeigten alles, was die Zubereitung leichter, den Esstisch bunter und den Genuss gesünder macht.



Positive Meldung von der hogatec: der Investitionsstau in Gastronomie und Hotellerie ist vorüber. 64 Prozent der Fachbesucher gaben an, in den nächsten zwei Jahren in Küche und Gastraum investieren zu wollen. „Im Vergleich zu 2006 konnten wir ein Besucherplus verzeichnen und dies trotz eines sowohl im Lebensmittelhandel als auch in der Gastronomie unsicheren wirtschaftlichen Umfeldes. Die Aussteller aller vier Fachmessen berichten von einem exzellenten Messelverlauf“, meldet Wilhelm Niedergöker, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf.



Insgesamt 37.000 Fachbesucher (2006: 36.351) informierten sich über neue Sortimente bei der InterMopro, InterCool und InterMeat, die sich wieder als Businesstreffpunkt der Branche erwiesen. Die hogatec verzeichnete 41.000 Besucher (35.152), wobei sie besonders von der Beteiligung der Metro Cash & Carry Deutschland GmbH profitierte. Das Unternehmen lud Kunden aus seinen 60 deutschen Großmärkten zur hogatec ein. Metro Cash & Carry Deutschland verwandelte bei seiner bisher größten Messepräsenz überhaupt eine ganze Messehalle in ein eigenes Erlebnisuniversum.



Sehr gut angenommen wurde auch das Rahmenprogramm von Frischetrio und hogatec. Der „Der Deutsche Care Congress“, richtete sich bei seinem Debüt speziell an Entscheidungsträger aus Krankenhäusern, Kliniken und Seniorenheimen und stieg unter dem Motto „Menschen, Margen, Mediziner – Wie sich Dienstleistung im Krankenhaus rechnet“ in die heiße Debatte um die Zukunft der Dienstleistungsangebote im Care Sektor ein.



Das Messe-Quartett hatte auch den Nachwuchs fest im Blick. Während bei den Foodmessen mit dem renommierten Wettbewerb Grips & Co die beste Nachwuchskraft des Handels 2008 sowie der besten Ausbildungsbetrieb 2008 ermittelt wurde, feierte der Ausbildungsberuf Fachmann/-frau für Systemgastronomie auf der hogatec seinen 10. Geburtstag. Hier verlieh der DEHOGA bereits zum 7. Mal den „Nationale AZUBI Award“.



Der nächste Messetermin findet mit InterMopro, InterCool, InterMeat und hogatec vom 12. bis 15. September 2010 statt.



www.hogatec.de

www.intermopro.de

www.intercool.de

www.intermeat.de







Redaktion gv-praxis



hogatec, InterMopro, InterCool, InterMeat, Gastronomie, Hotellerie, Messe Düsseldorf, Deutscher Care Congress, Nationale AZUBI Award, DEHOGA, Systemgastronomie, Convenience, Bioprodukte, Regionalität, Functional Food, Molkereiprodukte, Tiefkühlkost, Fleisch, Technik, Design

stats