MariaSole

Edelkaffeebars an Einzelhandelsstandorten

Die Edel-Espresso-Marke MariaSole eröffnet Anfang 2010 in Paris ihre erste gebrandete Kaffeebar. Das Flaggschiff wird im Luxuskaufhaus Printemps am Boulevard Haussmann entstehen. Bisher vertreibt das 2007 von Mariella Krebs in Düsseldorf gegründete Unternehmen seine über Olivenholz gerösteten Premium-Bohnen hauptsächlich über den Feinkosteinzelhandel. Aber auch Gastronomen und exklusive Adressen wie das saudische Königshaus stehen auf der Kundenliste.


Unternehmerin Mariella Krebs wuchs auf Sizilien unter Olivenbäumen auf und erkundete bereits als Kind die Rösterei eines Freundes ihrer Familie „Mich faszinierte das offene Feuer unter der Rösttrommel und der Geruch der Bohnen." Um Geschmack und Qualität des Jahrhunderte alten Trommelröstverfahrens über Olivenbaumholz sowie das traditionelle Handwerk zu erhalten, gründete sie Anfang 2007 ihr Unternehmen MariaSole, benannt übrigens nach ihrer ältesten Tochter.

Bereits bei der Produktvorstellung auf der Anuga 2007 gewann MariaSole Caffè Espresso den TASTE_07 Award als 'Innovativster Europäischer Espressokaffee'. Im Laufe der vergangenen 24 Monate konnten  bereits in 21 Ländern feste Importeure gewonnen werden, je ein Schwesterunternehmen mit Sitz in London und in Paris wurde gegründet. „Unser Hauptfokus ist jedoch die Belieferung des Facheinzelhandels", erklärt Ehemann Benedikt Krebs. So gelang es MariaSole in alle relevanten Feinkostgeschäften in nahezu gesamt Europa vertreten zu sein: von Stockmann in Schweden über das KaDeWe in Berlin, Printemps in Paris oder auch Daylesfordorganic. Besonder stolz ist man darauf, das Königshaus von Saudi Arabien exklusiv zu beliefern. Seit kurzem ist MariaSole außerdem Partner des Bundesverbandes des Getränkefachgroßhandels sowie des Getränkerings.
„In den nächsten Monaten werden wir eine Reihe von MariaSole Espressobars eröffnen. Wichtig ist für uns neben der Lauflage der uneingeschränkte Bezug zu unserem Produkt", betont Krebs. „So bietet es sich an, das hochwertige Barsystem auch bei unseren Einzelhandelskunden als Shop-in-Shop-Systemen zu implementieren." Fest geplant ist bereits ein weiterer Flagship-Store in Saudi Arabien. „Eine Vertikalisierung unseres Geschäftes ist dahingehend sinnvoll, dass wir zum einen das Markenimage in besonderer Weise kommunizieren können, aber auch durch die Spannenerweiterung unsere gesamt Unternehmensrendite optimieren können."

Als Mutter von drei Kindern ist Mariella Krebs Tradition und Zukunft gleichermaßen verbunden. „Unser Kaffee ist aus der Verantwortung gegenüber unserer Umwelt, unseren Kindern und deren Nachfahren entwickelt". So gehörte die MariaSole Caffè Espresso LineaVerde aus 100 % biologischem Anbau von Anfang an zum Unternehmenskonzept. Als Espressokennerin legt Mariella Krebs großes Gewicht auf die Qualität der Rohbohnen. Sie arbeitet eng mit familiengeführten Kaffeeplantagen und bäuerlichen Absatzgemeinschaften in den besten Anbaugebieten Mittel- und Zentralamerikas sowie Afrikas zusammen. Beim Bio-Espressokaffee werden unter anderem wild wachsende Äthiopische Regenwaldbohnen verwendet.

http://www.mariasole.de/

stats