Grüne Woche

Ernährungsindustrie mit ‚Power fürs Leben’ und Forum zu Welternährungsfragen

Unter dem Motto ‚Power fürs Leben – Essen und Bewegen’ engagieren sich namhafte Unternehmen der Ernährungsindustrie (Ferrero, Nestlé, Unilever, Coca-Cola, Chiquita, Abraham, Kühne) und Organisationen (HDE, Welthungerhilfe, CMA) mit einem Gemeinschaftsstand auf der Internationalen Grünen Woche 2009 in Berlin.



Die Ausstellung für die ganze Familie findet bereits zum zweiten Mal statt. Aktuelle Themen der Lebensmittelverarbeitung, der Ernährung und der Information erwiesen sich schon 2008 bei den Verbrauchern als stark gefragt: Mit 150.000 Besuchern war der ‚Power-Stand’ einer der großen Anziehungspunkte auf der Grünen Woche. 20.000 aktive Kinder und Jugendliche sorgten für viel Leben.



Die Initiatoren des Gemeinschaftsauftrittes, die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) und der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL) präsentieren während der diesjährigen Grünen Woche vom 16. bis 25. Januar in Berlin in Halle 1.2 einen umfangreichen Ausstellungsbereich mit dem Schwerpunkt ‚Nährwertinformation’. Einblicke in die moderne Verarbeitung von Lebensmitteln erhalten die Besucher unter dem Motto ‚Preiswerte Lebensmittel’. An anschaulichen Beispielen kann man erleben, welche Leistung moderne Lebensmittel für unsere Lebensführung erbringen. Die Angebote der Lebensmittelwirtschaft für eine gesunde, ausgewogene Ernährung mit Genuss stehen erneut im Mittelpunkt des Auftrittes. Zahlreiche Bewegungsangebote für Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene, außerdem Kochshows sowie ein Bühnenprogramm mit interaktiven Quizformaten ergänzen das informative Programm.



Die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE), der Deutsche Bauernverband (DBV), die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG), die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) und der Ost- Ausschuss der Deutschen Wirtschaft führen außerdem gemeinsam das erste IFAE unter dem Thema ‚Welternährung 2020 – Innovative Lösungen bei begrenzten Ressourcen’ durch. Über tausend Experten der Agrar- und Ernährungswirtschaft aus aller Welt kommen hier zusammen, um neue Lösungsansätze und Modelle vorzustellen, nachhaltige Akzente in der globalen Debatte zu setzen und konkrete Handlungsempfehlungen zu diskutieren.



Das neugeschaffene Internationale Forum Agrar- und Ernährungswirtschaft (IFAE) ist eine von zwei Säulen des Forums Internationale Grüne Woche (FIGW), mit dem der Grundstein für ein globales Dialogforum gelegt werden soll, auf dem zu Beginn eines jeden Jahres in Berlin die großen Fragen der Welternährung diskutiert werden. Zweite Säule des FIGW ist die von der Bundesregierung organisierte Internationale Agrarministerkonferenz sowie der erstmalig ausgerichtete Berliner Agrarministergipfel.



www.bve-online.de







Redaktion food-service



Agrarwirtschaft, Ernährungswirtschaft, Lebensmittelwirtschaft, BVE, BLL, DLG, GTZ, IFAE, FIGW, Welternährung

stats