Seatrade Europe

Europa ist Epizentrum der Kreuzschifffahrt

Kreuzfahrten sind ein starker Wachstumsmarkt – gegenwärtig besonders in Europa. Seit 2001 hat sich hier die Zahl der Kreuzfahrtpassagiere von 2 auf 4 Mio. verdoppelt. Weltweit buchten 2006 mehr als 15 Mio. Menschen eine Kreuzfahrt. Den Boom der Branche spiegelte auch die Fachmesse Seatrade Europe in Hamburg, die am vergangenen Donnerstag nach dreitägiger Dauer zu Ende ging. Mit 270 Reedereien, Schiffbauunternehmen, Hafenbetreibern und Zulieferunternehmen aus 50 Ländern verzeichneten die Veranstalter – der englische Verlag Seatrade und die Hamburg Messe und Congress GmbH – doppelt so viele Aussteller wie noch vor zwei Jahren. Zudem verdoppelte sich mit rund 3.250 Messe- und Kongressteilnehmern auch die Zahl der Besucher.

Begleitet wurde die europäische Leitmesse der Kreuz-, Fähr- und Flussschifffahrt von einem Fachkongress, auf dem Branchenexperten über aktuelle Entwicklungen informierten. Auch Hotellerie und Gastronomie waren ein wichtiges Thema. Im ‚Hotels Afloat Workshop’ diskutierten Marco Andrea Cozzolino (MSC Italcatering), Hans Heger (V.Ships), Sebastian Heinemann (Hotel Atlantic Kempinski), Ralf Hübner (Hobart), Manfred Sussmann (Convotherm) und Sakari Krouvila (SeaKing) unter der Regie von Prof. Christopher Muller (University of Central Florida) über die wachsenden Anforderungen, die heute an die schwimmenden Hotelbetriebe gestellt werden. Zwei Trends zeichneten sich ab. Erstens: Die Schiffe werden immer größer. Dominieren bislang noch Klassen mit rund 2.000 Passagieren, so sind künftig Konzepte für Schiffe mit bis zu 5.000 Passagieren gefordert. Trend Nr. 2: Nicht die Route, sondern die Schiffe selbst werden immer mehr zur Destination. Dies bedeutet breitere Gastronomie-, Freizeit- und Unterhaltungsangebote, die unterschiedlichsten Zielgruppen gerecht werden müssen. Die wachsende Größe der Ozeanriesen birgt überdies enorme Herausforderungen im Kostenbereich – wirtschaftliche Betriebskonzepte und innovative Technik sind Trumpf.

Bis 2010 stehen weltweit mehr als 30 Kreuzfahrtschiff-Neubauten mit einer Gesamtkapazität von 80.000 Passagieren in den in den Auftragsbüchern der Werften. Obwohl der stark wachsende Markt für Zulieferer aus dem Hotel- & Gastronomiebereich viele Geschäftschancen birgt, waren in Hamburg nur einige wenige als Aussteller vertreten. Als „Kommunikationsbörse auf hohem Niveau“, bewertete Convotherm-Geschäftsführer Manfred Sussmann die Messe. Auch Hobart-Geschäftsführer Ralf Hübner betonte die Qualität der Fachbesucher und bescheinigte der Messe viel Potenzial.

Hobart zählte im Übrigen zu den Gewinnern der Seatrade Insider Cruise Awards, die in diesem Jahr erstmals verliehen wurden. Das Offenburger Unternehmen wurde in der Kategorie ‚Food & Beverage/Hotel Operations’ für die Entwicklung besonders umweltfreundlicher Spülmaschinen ausgezeichnet. Weitere Gewinner waren Cruise Baltic, eine Interessengemeinschaft von 19 Ostsee-Kreuzfahrthäfen (Kategorie: Destination of the Year), die Holland America Line und der britische Umweltspezialist Krystallon (Environmental Initiative), der türkische Reiseveranstalter Tura Turizm (Supplier of the Year) sowie der mexikanische Newcomer-Hafen Puerto Costa Maya (Port of the Year). John Herald, Senior Cruise Director von Carnival Cruise Lines, erhielt den Preis für besondere Leistungen in der Rubrik Bordpersonal. Der Ehrenpreis ‚Personality of the Year’ ging an Bernhard Meyer, den Chef der Papenburger Meyer Werft.

Die nächste Setrade Europe findet vom 15. bis zum 17. September 2009 in Hamburg statt.

www.cruise-community
www.hamburg-messe.com
www.seatrade-europe.com



stats