König Pilsener

Forciert Gastro-Aktivitäten

Eine ganze Reihe innovativer Maßnahmen hat sich die zur Bitburger Braugruppe zählende König Brauerei einfallen lassen, um auch in 2008, dem Jahr ihres 150. Geburtstags, die Positionierung von König Pilsener als Top-Premium Pils zu unterstreichen. Below-the-line-Aktivitäten in Gastronomie und Hotellerie spielen dabei eine Hauptrolle, neben der Fortsetzung der klas-sischen Testimonial-Kampagne in TV und Print sowie exklusivem Sponsoring im Bereich der Premium-Sportarten Tennis, Golf und Polo.



Schon jetzt sei König Pilsener in rund der Hälfte der Fünf-Sterne-Hotels in Deutschland vertreten und in Restaurants mit Michelin-Stern(en) sogar das meistgetrunkene Bier, wie Marketingdirektor Frank Hilgenberg erklärt. Diese Präsenz wolle man weiter ausbauen, um den Premium-Anspruch der Marke noch glaubwürdiger kommunizieren zu können. „Nur die besten Gastronomen wählen das beste Bier“, lautet die immanente Botschaft.



So werden derzeit neue, besonders hochwertige Ausstattungselemente für die Außen- und Innenwerbung entwickelt und ab Herbst den KöPi-Partnern zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus startet in der zweiten Jahreshälfte eine große Rückenetiketten-Aktion: Auf den Mehrweg-Flaschen (0,5 l) können sich Deutschlands Top-Häuser mit König Pilsener im Ausschank den Endverbrauchern attraktiv präsentieren – sprich: Werbung betreiben in eigener Sache.



20 Betriebe werden in diesem Monat den Anfang machen, allesamt Top-Adressen der jeweiligen Region. Mit von der Partie sind u. a. das Steigenberger Hotel Frankfurter Hof, die Schlosshotels Bensberg und Lerbach, die Schifferbörse Duisburg, das Victorian in Düsseldorf und das Landhaus Scherrer in Hamburg. Insgesamt sollen pro Jahr 40 Top-Objekte auf rund 120 Millionen Flaschen vorgestellt werden, ausgewählt nach Zugehörigkeit zur gastronomischen Spitzenliga. Rund 3 Millionen Kontakte sind ergo jedem Objekt garantiert. „Eine Win-Win-Situation“, freut sich Hilgenberg über die ausgesprochen innovative Idee. „Keine andere Brauerei bietet ihren Partnern eine solche Kommunikationsplattform.“



Darüber hinaus präsentiert sich König Pilsener seit Juni mit einer neuen Homepage im Internet, die Gastro-Partnern zahlreiche Servicefunktionen bietet. Highlight-Feature: die Gelegenheit, das eigene Objekt kostenlos zu präsentieren. Jeder Besucher der Website bekommt durch eine Standort-Erkennungsfunktion – dem so genannten Geo Targeting – eine Auswahl an Spitzenrestaurants und Top-Hotels aus der Region als Empfehlung angezeigt. Insgesamt bietet die Seite über 1.000 exklusive Adressen bundesweit, basierend auf der Bewertung des Aral Schlemmer und Schlummer Atlas 2008.

Fortgesetzt wird die äußerst erfolgreiche Testimonialkampagne, der König Pilsener die höchste Werbeerinnerung der letzten 5 Jahre zu verdanken hat. Neben Tennislegende Boris Becker und Schauspieler Til Schweiger geben speziell in Fachmedien und Gastro-Führern Herbert Seckler (Sansibar, Sylt), Charles Schumann (Schumann’s Bar, München) und Dieter Müller (Schlosshotel Lerbach) ihr ganz eigenes Bekenntnis zum 'König der Biere' ab. Doch auch diese versammelte Werbeprominenz konnte nicht verhindern, dass König Pilsener das Rauchverbot zu schaffen macht. Laut Hilgenberg sei man vor allem im Kernmarkt NRW davon betroffen. „Wir spüren die Folgen“, sagt der Marketingchef. „Aber es ist noch zu früh, den Absatzrückgang zu beziffern.“



www.koenig.de

stats