Blanco CS

Friedrich Schock verstärkt Geschäftsführung

Der Verwaltungsrat der Blanco CS Gruppe hat Friedrich Schock mit Wirkung zum 1. November 2011 zum weiteren Geschäftsführer der Blanco CS GmbH + Co KG bestellt. Schock wird Mitte 2012 Nachfolger von Rolf Waldi, Vorsitzender der Geschäftsführung, der sich nach über 20jähriger Tätigkeit für die Blanco Gruppe aus Altersgründen aus der Geschäftsführung zurückziehen wird.

„Mit Herrn Schock begrüßen wir eine hochkarätige, kompetente und erfahrene Unternehmerpersönlichkeit in unserer Geschäftsführung“, so Frank Straub, Vorsitzender des Verwaltungsrates, „er bringt damit beste Voraussetzungen mit, um Blanco CS weiter erfolgreich in die Zukunft zu führen.“

Der 56-jährige Diplom-Betriebswirt war nach seinem Studium an der Dualen Hochschule in Stuttgart über 24 Jahre bei dem Kunststoff verarbeitenden Unternehmen Schock in Schorndorf tätig, ab 1995 als geschäftsführender Gesellschafter. Durch die geschäftlichen Verbindungen der beiden Unternehmen Schock und Blanco ist Friedrich Schock seit mehr als 30 Jahren bestens vertraut mit Blanco und der 2007 gegründeten Blanco CS. 2003 wechselte Schock zu Europas größtem Parkraumbewirtschafter, der APCOA Parking AG, Stuttgart. Als Chief Operating Officer war er zunächst für alle operativen Belange im Konzern verantwortlich. 2008 wurde er des Vorstandes der APCOA.

Rolf Waldi begrüßt diese Weichenstellung: Er wisse Blanco CS auch nach seinem Ausscheiden damit in besten Händen. Blanco CS stehe für Kundenorientierung, für ein innovatives, diversifiziertes Produktportfolio, für höchste Qualität und eine werteorientierte Firmenkultur, in deren Mittelpunkt ein fairer Umgang mit den Menschen steht.
„Mein Ziel als künftiger Vorsitzender der Blanco CS ist es, vor allem die positive Firmenkultur fortzusetzen, die Internationalisierung voranzutreiben und weitere Wachstumspotenziale zu erschließen, „so Friedrich Schock. „Der Standort Deutschland wird dabei eine maßgebende Rolle spielen. Mir ist es auch ein besonderes Anliegen, die Bekanntheit der starken Marke Blanco noch weiter zu steigern.“
Die Blanco CS Gruppe erzielt mit 640 Mitarbeitern einen konsolidierten Jahresumsatz von 100,3 Mio. EUR (Geschäftsjahr 2010). Zur Gruppe, mehrheitlich in Besitz der E.G.O. Blanc und Fischer Gruppe, gehören der Stammsitz in Oberderdingen (Baden-Württemberg) und die Tochtergesellschaften in Deutschland, Belgien, Frankreich, Großbritannien, Österreich, in der Schweiz und in Tschechien.
Als Mitglied der Organisation Caux Round Table (CRT) verpflichtet sich Blanco CS zur Achtung ethischer Geschäftsprinzipien.

www.blanco-cs.de

stats