Gauselmann

Global Player in Sachen Unterhaltung

Die familiengeführte Gauselmann Gruppe, noch Anfang der 90er Jahre stark auf den deutschen Markt fokussiert, hat sich binnen zehn Jahren zum weltweit anerkannten Global Player gewandelt: Mit eigenentwickelten Produkten beliefert man den Großteil der gesetzlich geregelten Gaming-Märkte innerhalb und außerhalb Europas. Das Geschäft des Familienunternehmens ruht heute auf drei Säulen. Neben dem europäischen Markt für Unterhaltungsspiele mit und ohne Geldgewinnmöglichkeit sowie dem europaweiten Dienstleistungsbereich mit der Merkur Spielothek und ihren rd. 200 nationalen und europäischen Entertainment-Standorten hat man sich auch im internationalen Markt der Casino-Geräte-Hersteller erfolgreich positioniert. Hier ist das Unternehmen mit der Tochter Atronic inzwischen in die Top 3-Gruppe weltweit vorgestoßen. Atronic - mit Niederlassungen in Österreich, Großbritannien, USA, Südamerika, Südafrika, Australien und Russland - konnte 2002 ein Umsatzplus von 35,6 % auf 149 Mio. Euro verbuchen. Das strategisch wichtige internationale Flaggschiff der Gruppe feierte in diesem Mai seinen 10. Geburtstag.

Im Heimatmarkt konnte das ostwestfälische Familienunternehmen 2002 trotz der schwierigen Wirtschaftslage die Umsätze nahezu auf Vorjahresniveau halten: Nach 405 Mio. Euro 2001 wurden in Deutschland im vergangenen Jahr 404 Mio. Euro erlöst. Dagegen gelang auf den ausländischen Märkten erneut ein zweistelliger Umstzzuwachs: Das internationale Geschäft wuchs von 232 Mio. auf 262 Mio. Euro. Insgesamt kletterte der Erlös der Unternehmensgruppe 2002 um 29 Mio. Euro oder 4,6 % auf 666 Mio. Euro.

Für das laufende Jahr strebt die Gruppe, geführt von Vorstandsvorsitzendem Paul Gauselmann und Sohn Michael als Stv. Vorstandsvorsitzendem, die Stabilisierung des erreichten hohen Niveaus an. Innovative Produkte im Unterhaltungsgeräte-Sektor wie die Touchgeräte-Linie ´Trendy‘ sollen dabei positive Impulse geben.

www.gauselmann.de
stats