Coca-Cola Company

Im 1. Quartal 2013 weniger Gewinn

Coca-Cola hat für das 1. Quartal einen Gewinnrückgang gemeldet. Verantwortlich waren im Wesentlichen Restrukturierungskosten, aber auch Währungsschwankungen. Der Überschuss sank um 15 % auf 1,75 Mrd. US-$. Bereinigt um die Sondereffekte ist der Gewinn jedoch gestiegen, heißt es aus Atlanta.
 
Der Umsatz des weltgrößten Softdrink-Herstellers fiel in den ersten drei Monaten um 1 % auf 11 Mrd. US-$. Auch hier sind Währungseffekte sowie Firmenverkäufe beteiligt. Ohne diese Effekte lag der Erlös 2 % über dem Vorjahreszeitraum.
 
Der Absatz konnte weltweit zielgemäß um 4 % gesteigert werden – insbesondere dank anhaltend starker Nachfrage in den Schwellenländern. In Europa dagegen stagniert das Geschäft, auch im wichtigen Markt China wuchs der Absatz nur leicht um 1 %.
 
Die Entwicklung übertraf gleichwohl die Erwartungen der Analysten. Die Börse quittierte dies mit einem Kursanstieg der Coca-Cola-Aktie um zeitweilig fast 3 %.
 
www.coca-colacompany.com
 
 


stats