Dallmayr

Kaffeeröster erzielt Umsatzplus

Das Münchner Unternehmen Alois Dallmayr Kaffee oHG erzielte 2004 inklusiv Heimbs und Azul einen Umsatz von 285,0 Mio. €. Der Röstkaffeeabsatz stieg um neun Prozent auf 40.000 Tonnen. Diese gute Entwicklung führt das Traditionsunternehmen auf die intensive Werbung sowie eine erfolgreiche Produktoffensive zurück. Im vergangenen Jahr investierte Dallmayr rund 20,0 Mio. € in klassische Werbung, 2005 soll es noch etwas mehr sein. Überdurchschnittlich zulegen konnte die bekannteste Marke des Unternehmens, Dallmayr Prodomo. Das Außer-Haus-Geschäft und das der Töchter Heimbs und Azul wuchs um sechs Prozent. Ein weiteres Standbein der Gruppe, die unter dem Dach der Alois Dallmayr KG zusammengefasst ist, bildet die Alois-Dallmayr Vending-Gruppe, die auf Mitarbeiterverpflegung spezialisiert ist. In acht Ländern setzte diese Sparte mit 40.000 Automaten 140,0 Mio € um. Die Muttergesellschaft macht mit Delikatessen und dem Restaurant-Betrieb im Münchner Stammhaus sowie einem Partyservice einen Umsatz von rund 30,0 Mio €.


stats