Mehrweg

Kampagne zur Verbrauchersensibilisierung

Am 16. April startet die bisher größte Mehrweg-Sensibilisierungskampagne in Deutschland unter dem Motto ‚Mehrweg ist Klimaschutz’. An der Verbraucherkampagne beteiligen sich voraussichtlich mehr als 5.000 Unternehmen. Ziel ist, die „im freien Fall“ befindliche Mehrwegquote zu stärken. Während Deutschland bisher über das größte und vielfältigste Mehrwegsystem der Welt verfügt, sei der Fortbestand tausender auf Mehrweg setzender Getränkeabfüller und Händler durch in Einweg-Plastik, Dosen und Karton abgefüllte Massengetränke bedroht, so die Initiatoren der Kampagne. Gerade bei den alkoholfreien Getränken befinde sich die Mehrwegquote im freien Fall. Zum Auftakt der Kampagne werden bei einer Informationsveranstaltung in Berlin jüngste Zahlen vorgelegt und die notwendigen gesetzlichen Schutzmaßnahmen vorgestellt, die nach Auffassung der Mehrweg-Allianz über eine klare Kennzeichnung von Einweg und Mehrweg hinausreichen müssen. Auf dem Podium unter anderem: Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer Deutsche Umwelthilfe e. V., Clemens Stroetmann, Geschäftsführer Stiftung Initiative Mehrweg, Günther Guder, Geschäftsführender Vorstand des Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels sowie Roland Demleitner, Geschäftsführer des Verbandes Private Brauereien Deutschland, und Sepp Gail, Vorsitzender des Verbandes des Deutschen Getränke-Einzelhandels. www.duh.de Redaktion food-service Klimaschutz, Deutsche Umwelthilfe, Initiative Mehrweg, Mehrwegquote, Getränkefachgroßhandel, Brauereien, Getränke-Einzelhandel




stats