Remagen

Kein Fußball-Spiel ohne Wurst

Die neue Bundesliga-Saison ist angepfiffen und damit zugleich auch die Hochsaison für Remagen-Würste. Die Produkte des Herstellers aus dem Rheinland werden in mehreren Erstliga-Arenen sowie Stadien der zweiten Liga und der Regionalliga West verkauft.
1. FC Köln, Fortuna Köln, Viktoria Köln, Bayer 04 Leverkusen, VfB Stuttgart, FC Augsburg – sie alle bzw. ihre Stadien stehen auf der Lieferliste des Fleisch-Spezialisten Remagen. „Allein in Köln werden an einem Wochenende im Stadion durchschnittlich zwischen 20.000 und 30.000 Würsten verkauft“, verrät Remagen-Verkaufsleiter und Prokurist, Michael Schönemann. Bestseller ist deutschlandweit die sogenannte Meister-Bratwurst, eine Rostbratwurst nach Hausrezeptur. Stadion ist jedoch nicht gleich Stadion. „Es gibt durchaus regionale Unterschiede“, so Schönemann. Je nach Region werden die Remagen-Rezepturen auf regionale Vorlieben und Geschmäcker abgestimmt.

Neben Würsten werden in den Sport-Stadien auch weitere Fleisch-Spezialitäten angeboten. Zum Beispiel im VIP-Bereich des Kölner RheinEnergieStadion. Frikadellen, Currywurst in hauseigener Soße und diverse Fleischgerichte stehen dort auf der Karte.

Fußball ist zudem nicht das einzige Sportereignis, das der Wurst Hochkonjunktur beschert.  Auch in der Lanxess-Arena in Köln oder in der SAP-Arena Mannheim werden beim Eishockey, Handball, Konzerten oder anderen Veranstaltungen Leckereien von Remagen angeboten.

www.hardy-remagen.com


stats