Brauerei Diebels

Klaus Westerhaus geht von Bord

Klaus Westerhaus, Geschäftsführer der zur Interbrew Deutschland gehörenden Brauerei Diebels, hat das Unternehmen Ende April verlassen. Die Trennung erfolgte nach Aussagen der Konzernmutter „im gegenseitigen Einvernehmen“. Seinen Job erledigt künftig Interbrews NRW-Vertriebsdirektor Marcus Vollmers, der bislang für die Gastronomie und den Getränkefachgroßhandel in der Region zuständig war.



In seiner fast 25-jährigen Tätigkeit für die einstige Altbierbrauerei hat Westerhaus den Ausbau der Gastronomie-Kompetenz von Diebels maßgeblich geprägt. 2003 hatte er die kaufmännische Geschäftsführung in Issum übernommen. Bereits seit 1997 war er Geschäftsführer der Diebels Gastronomie-Gesellschaft (DGG), für die er zahlreiche systemgastronomische Konzepte entwickelte. Dazu gehören die 'Diebels Fasskeller' und Betriebe wie 'Diebels live' ebenso wie die höchst erfolgreiche neue Brauhaus-Generation 'Diebels im' (z.B. Diebels im Hafen, Duisburg). Jüngster und letzter Coup des Marketing-Kaufmanns war die Entwicklung der spanischen Hafenkneipe 'Bodega del Puerto', die im Sommer 2004 im Duisburger Innenhafen an den Start ging. Heute zählt die DGG insgesamt 23 Betriebe und rangiert mit geschätzten 14,0 Mio. € Umsatz auf Platz 88 der 100 größten deutschen Gastronomie-Unternehmen.

stats