Nestlé

Konzern erzielt Rekordgewinn

Mit rd. 8 Mrd. sfr (5,2 Mrd. EUR), 20,7 % mehr als im Vorjahr, verbuchte der Schweizer Nahrungsmittelkonzern Nestlé 2005 einen Rekordgewinn. Der Umsatz wuchs um 7,5 % auf 91,075 Mrd. sfr, beim organischen Wachstum wurde das mittelfristige Ziel mit 6,2 % leicht übertroffen. Konzernchef Peter Brabeck-Letmathe will im laufenden Jahr die Betriebsmarge weiter steigern. In Analystenkreisen wird die Verbesserung der operativen Marge auf 12,9 % offensichtlich als eher enttäuschend bewertet. Bei der Bilanzpressekonferenz in Vevey distanzierte sich Brabeck-Letmathe indirekt von Gerüchten, Nestlé könne Übernahme-Interessen an Namen wie etwa Cadbury Schweppes haben: „Für uns hat internes Wachstum Vorrang.“ Nestlé werde für niemanden den weißen Ritter spielen. Erstmals in der Geschichte des Konzerns wurde mehr Umsatz mit Lebensmitteln in Nord- und Südamerika erzielt (30,7 Mrd. sfr) als in Europa. Die höchsten Zuwachsraten bringen wie gehabt Augenheilmittel (Tochter: Alcon), Mineralwasser (Perrier, San Pellegrino) sowie Nespresso. Die Marke für vorportionierten Kaffee wird in diesem Jahr die 1-Mrd.-sfr-Umsatzschwelle nehmen. www.nestle.com



stats