People

Kurzes Müller-Intermezzo für Thomas M. Hübner

Nur zwei Monate nach dem offiziellen Eintritt bei der Unternehmensgruppe Theo Müller hat der Ex-Metro-Manager Thomas M. Hübner seinen Stuhl bereits wieder geräumt. Dies berichtete die LebensmittelZeitung gestern auf ihrer Online-Plattform www.LZ-net.de. Hübner, zuvor acht Jahre bei Metro, seit 2002 als Chef von Metro C&C International, war erst am 1. Mai dieses Jahres als Vorsitzender der Geschäftsführung bei Müller angetreten. Wie seitens des Konzerns bestätigt wurde, hat der 50-Jährige das Unternehmen zum 30. Juni verlassen.



Damit ist die Neubesetzung der Führungsposition im Hause Müller erneut gescheitert. Bereits Hübners Vorgänger Dr. Christoph Weiß wechselte nach nur einem Jahr in den Beirat. Hübner war der dritte auf dieser Position in nur drei Jahren. Für Müller ein weiterer Rückschlag bei der Suche nach einem Top-Manager, der erklärtermaßen die internationale Expansion des Molkereikonzerns vorantreiben soll. Die Gruppe mit Stammsitz im bayerischen Aretsried erzielt mehr als die Hälfte ihres Umsatzes von 2,2 Mrd. EUR im Ausland.



Warum die Zusammenarbeit zwischen Hübner und dem als schwierig geltenden Firmeninhaber Theo Müller Hals über Kopf gescheitert ist, dazu lieferte ein Firmensprecher am heutigen Donnerstag den üblichen Hinweis auf „grundsätzliche Meinungsverschiedenheiten über die strategische Ausrichtung“ des Unternehmens. Dagegen will die FTD aus dem Umfeld des Molkerei-Konzerns erfahren haben, dass nach Müller’scher Lesart „Temperamente und Ideen“ nicht zusammengepasst hätten.



Unter Hübners Ägide bei Metro hatte Metro C&C seine internationale Präsenz massiv vorangetrieben und seine Stellung als Weltmarktführer im Selbstbedienungsgroßhandel ausgebaut. Die Sparte erlöste mit 477 Märkten in 26 Ländern zuletzt gut 25 Mrd. EUR – knapp die Hälfte der Konzernumsätze. Nach dem Führungswechsel bei der Metro AG und der Neuorganisation des Vorstandes schied Hübner im Januar 2008 aus dem Konzern aus.



www.muellermilch.de

stats