Gastro-Online-Messe

Macher rudern zurück

„Neuerungen und eine strategische Neuausrichtung“ verkünden die Initiatoren der Gastro-Online-Messe, Boris Konopka und Frank Eichhorn von der Munich Convent AG. Mit anderen Worten wechseln die Macher bei der Umsetzung des innovativen Projektes auf die Bremsspur: „Wir mussten in den letzten intensiven Wochen und Monaten lernen, dass das Medium Internet in der Gastronomie-Branche noch nicht den Stellenwert wie in anderen Branchen hat. Viele Firmen aus unserer Branche benötigen noch Zeit, um das Vertrauen in diese Technologie der Zukunft aufzubauen und die zahlreichen Vorteile zu erkennen. Mit der Gastro-Online-Messe scheinen wir der Zeit noch einen kleinen Schritt voraus.“ Die erste virtuelle Fachmesse für den Außer-Haus-Markt hierzulande war erst Mitte Mai der Branchenöffentlichkeit vorgestellt worden. Rd. 80 Unternehmen hatte man bereits für die Idee gewonnen, sich als Aussteller im Internet zu präsentieren. Der Gastro-Online-Messe wollen die Initiatoren –von der Sache erklärtermaßen weiterhin voll überzeugt - nun eine längere Phase des Vorlaufs und des langsamen Wachstums geben, um „auf diese Weise (...) unsere virtuelle Messe nachhaltiger am Markt etablieren zu können.“ www.gastro-online-messe.de


stats