Bürger

Maultaschen-Imbiss in Stuttgart & top Geschäftsjahr 2007

Alles frisch, alles schwäbisch, alles lecker: Bürger eröffnet am Montag, 17. März, als erster süddeutscher Markenhersteller einen eigenen Imbiss in bester Innenstadtlage in Stuttgart: den 'Bürger-Meister'. Das Unternehmen mit Sitz in Ditzingen bietet eine große Auswahl raffiniert zubereiteter schwäbischer Spezialitäten wie Maultaschen-Quiches, Salate, Suppen und Wraps und nutzt den im typischen Bürger-Marken-Design gehaltenen Imbiss als 'Showroom' für sein reichhaltiges Sortiment an kühlfrischen Produkten.



In der Kronprinzstraße 24 zeigt man kulinarischen Möglichkeiten, die in der Maultasche stecken. Im 'Bürger-Meister' gibt es sie klassisch mit Brühe, Natur oder Bratensauce, mit Gemüsefüllung, gerollt oder gebraten, als Quiche, als Wrap oder mit Salat. Dazu serviert Bürger Hochzeits-, Flädle- und Grießklöschensuppe und 'O-fenschlupfer-Muffins' zum Des-sert. „Eine bessere Heimat hätte die Maultasche in Stuttgart nicht finden können", sagt Martin Bihlmaier, Geschäftsführer der Firma Bürger.



Die Bürger GmbH, Ditzingen, setzt ihren Wachstumskurs fort und steigerte ihren Umsatz im Geschäftsjahr 2007 um 4,8 % auf 110 Mio. € (2006: 105 Mio. €).



Im Lebensmitteleinzelhandel steigerte Bürger seinen Umsatz um 16 %, im Bereich der Gemeinschaftsverpflegung – Großverbraucher und Gastronomie – um 11 %. Das größte Wachstum verzeichnete das kühlfrische Sortiment. Es macht zwei Drittel des Gesamtumsatzes aus und wuchs 2007 um 15 %, während die tiefgekühlten Produkte um 1 % zulegten.



2008 erweitert Bürger sein Bio-Sortiment aus Maultaschen, Schupfnudeln und Eierspätzle, mit dem es seit 2006 im Lebensmitteleinzelhandel vertreten ist, um drei Neuheiten: Bio-Suppenmaultaschen und Bio-Maultaschen vegetarisch mit Vollkornmehl sowie Bio-Eierspätzle mit Vollkornmehl.



Der Marktführer für Maultaschen in Deutschland – Marktanteil: 86 % – verdankt seinen Erfolg nicht nur der großen Nachfrage in Süddeutschland, sondern auch dem wachsenden Interesse der Kunden in den übrigen Teilen Deutschlands. Die Wachstumsraten in Norddeutschland liegen zwischen 20 und 35 %, auch in Ostdeutschland wächst die Marke Bürger zweistellig. Auch der Export soll in den nächsten Jahren ausgebaut werden, vor allem nach Frankreich, Schweiz, Österreich und Polen.



Anfang des Jahres übertrug der langjährige Geschäftsführer Richard Bihlmaier die Geschäftsführung des Unternehmens auf seinen Sohn Martin Bihlmaier. Mit dem 34-jährigen Betriebswirt, der bereits seit sieben Jahren im Unternehmen arbeitet und sich Schritt für Schritt mit den neuen Aufgaben vertraut machte, ist bereits die dritte Generation der Familie Bihlmaier für die Bürger GmbH tätig.



www.buerger.de

stats