Aus für die Hogatec

Messe in Essen für 2014 abgesagt

„Die Absage ist uns nicht leicht gefallen“, äußerte sich Egon Galinnis, Geschäftsführer der Messe Essen, in einer ersten Pressemitteilung. Die Messe Essen und der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) verständigten sich gemeinsam auf die Einstellung der Hogatec, nachdem die Messe nach ihrem Umzug von Düsseldorf nach Essen deutlich weniger Aussteller und Besucher anlocken konnte.
Bitteres Aus: Nach nur einer Auflage in 2012 wird es die Hogatec in Essen nicht mehr geben: „Trotz des Lobes von vielen Seiten zur Premiere im Herbst vergangenen Jahres, haben sich zu wenige wichtige potenzielle Aussteller und Dienstleister für eine Weiterführung der Veranstaltung ausgesprochen. Die Signale aus dem Markt respektieren wir, deswegen haben wir uns zu diesem auch für uns bedauernswerten Schritt entschieden“, erklärte Galinnis. Unter den gegebenen Umständen, so die beiden Partner, lasse sich das notwendige Ziel von 500 Ausstellern nicht realisieren. Daher habe man sich frühzeitig entschlossen, Klarheit für alle Beteiligten zu schaffen.

Anfang September 2012 startete die Hogatec für vier Messetage erstmals in Essen unter einer neuen konzeptionellen Aufstellung und dem erklärten Ziel die Segmente „Essen, Trinken und Genuss“ stärken zu wollen. Tenor der Messeleitung damals: „Auch, wenn noch viel zu tun ist: Die Trendwende ist eingeleitet." Doch bereits vor dem Umzug zeigte sich ein Rückgang bei den Aussteller- und Besucherzahlen. Hatte die Hogatec 2008 noch ca. 41.000 Fachbesucher, kamen 2010 nur rund 29.000 an den Rhein (inklusive der Synergiebesucher des parallel stattfindenden Foodmessen-Trios InterMopro, InterCool und InterMeat). 2012 in Essen präsentierten anstatt der angepeilten 500 lediglich 310 Aussteller den 16.000 Fachbesuchern aus Hotellerie, Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung ihre Produkte und Dienstleistungen.

http://www.hogatec.de




stats