Nordsee

Mitwirkung bei Forschungsprojekt zu nachhaltiger Aquakultur

Am Dienstag dieser Woche fiel der Startschuss für das Forschungsprojekt ‘FLAVOuR‘. Beteiligt sind die folgenden Partner: Engel-Netze, IKZ, imare Institut für Marine Ressourcen, Nordsee Holding und ttz Bremerhaven. Das auf zwei Jahre angelegte wissenschaftliche Projekt verfolgt das Ziel, neue Fischarten für die Aquakultur in Deutschland zu testen. Die Leitung und Koordination übernimmt imare.

Das Projekt bietet einerseits erweiterte Chancen für Aquakulturen in Deutschland – angesichts von Diskussionen um Fangquoten ein wichtiger Schritt. Andererseits profitiert der Verbraucher von der nachhaltigen Aufzucht von Fischen und neuen Fischprodukten.

Für ‘FLAVOuR‘ haben die beteiligten Unternehmen und Institute die beiden in Europa noch weitestgehend unbekannten und hochpreisigen Plattfischarten ‘Sternflunder‘ und ‘Japanische Flunder‘ ausgewählt. Diese sind ursprünglich in Asien beheimatet und dort bereits in der Aquakultur etabliert. Die Züchtung in deutschen Aquakulturen würde die Produktvielfalt auf dem europäischen Fischmarkt vergrößern. Ein weiterer Vorteil wäre, dass lange Transportwege aus dem asiatischen Raum entfallen.

Die ersten Sternflundern aus asiatischen Gewässern treffen ab August bei imare in Bremerhaven ein. Beantragt wurden bereits deutsche Handelsnamen, da es sich bei ‘Sternflunder‘ und ‘Japanische Flunder‘ um Arbeitstitel handelt. Diesen Part sowie die Produktentwicklung und die Erstellung einer Marktanalyse übernimmt Nordsee. Voraussichtlicher Abschluss des gemeinsamen ‘FLAVOuR‘-Projektes ist Mai 2015.

www.nordsee.com
www.imare.de
www.ttz-bremerhaven.de




stats