PepsiCo

Neues Forschungszentrum in Hamburg

Das Unternehmen PepsiCo hat in dieser Woche das Hamburg Innovation Center (HIC) eröffnet und erweiterte damit sein bestehendes globales Netzwerk aus Research & Development Centern im Bereich Nahrungsmittel- und Getränkeforschung. Das HIC verfügt über eine Anlage auf aktuellstem technischem Stand und soll eine Vorreiterrolle im Forschungs- und Entwicklungsbereich Obst und Gemüse übernehmen.
Rund 17 Mio. € investierte der Nahrungsmittel- und Getränkehersteller in das HIC und damit in die Förderung von innovativen Produktentwicklungen in Hamburg, Deutschland und Europa. Zusätzlich schafft das HIC 40 Arbeitsplätze in der Region.

Gesundheit- und Wellness-Trends erlangen weltweit zunehmend an Bedeutung. Diesen Ansprüchen der Konsumenten stellt sich PepsiCo mit dem HIC und dem weltweiten Development & Research Programm. „Wir investieren stark in diesen Forschungsbereich um praktische, nahrhafte und geschmackvolle Innovationen für unsere Verbraucher zu kreieren“, erklärt Dr. Mehmood Khan, PepsiCo Chief Scientific Officer, Global Research and Development. Im Fokus des HIC steht daher die Forschung und Entwicklung von Obst und Gemüse.

Mit den Anlagen und Laboren sollen nicht nur die Verbesserung der Qualität und des Geschmacks der bereits existierenden Produkte sichergestellt werden, sondern auch gezielt neue Produktlinien entstehen, die dem globalen Wellness-Trend entsprechen.

Auf mehr als 3.600 qm erstreckt sich das Forschungszentrum im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg. Neben der Forschungsstation für Obst und Gemüse befinden sich ebenfalls die Bürogebäude so wie die Laboratorien auf dem Gelände.

Mit dem HIC erweitert PepsiCo sein bestehendes Research & Development Programm, dabei verkörpert Hamburg nun den vierten Standort in Europa neben Großbritannien, der Türkei und Russland. Bis 2020 plant das Unternehmen seinen Geschäftsbereich Ernährung auf 30 Mrd. Dollar auszubauen.

www.pepsico.de

stats