Internorga

Positives Fazit trotz ungnädiger Witterung

Rd. 90.000 Fachbesucher vermelden die Organisatoren für die am gestrigen Mittwoch nach sechstägiger Dauer zu Ende gegangene Internorga. Das sind etwa 10 % weniger als im Jahr zuvor – vor allem der unerwartete Wintereinbruch samt Schneechaos in großen Teilen der Republik forderte offenkundig seinen Tribut. Gleichwohl herrschte bei den Ausstellern positive Stimmung.
Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH: „Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf der Internorga. Die Messe hat wieder einmal mit hoher Qualität auf Angebots- und Nachfrageseite überzeugt. Schnee und Eis am Frankfurter Flughafen, ein Streik in Düsseldorf und glatte Straßen in Norddeutschland haben sicher den einen oder anderen Besucher am Kommen gehindert, aber das Gros der Branchenvertreter ließ sich nicht davon abhalten, nach Hamburg zum größten Branchentreff zu reisen.“

Wie stets, war es Anliegen auch dieser Internorga, den Profi-Besuchern aus Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung und Hotellerie ein Maximum an Inspiration zu bieten und möglichst umfassende Trendorientierung in sämtlichen präsentierten Produktfeldern zu liefern. So nutzten denn auch viele Aussteller die Leitmesse für den Außer-Haus-Markt als Premiere-Plattform für ihre jüngsten Neuheiten.

Mit innovativen Bausteinen wie dem Trendforum Pink Cube oder der LiquID Bar für Trend-Spirituosen, mit der ebenfalls erstmals freigeschalteten Wine Tasting Area oder Hinguckern wie der Skywalk Tafel – Table Top Inszenierung im XXL-Format - untermauerte die Fachmesse den Anspruch, den Besuchern jede Menge zusätzlichen und vielfältigen Mehrwert zu bieten. Bereits mehrfach bewährt und wiederum viel besucht: die Newcomers‘ Area als Plattform für Einsteiger-Unternehmen der Vorstufe mit kreativen Produkt- und Service-Ideen. Highlight wie stets war das fest etablierte Kongressprogramm rund um die Messe selbst, allen voran das Internationale Foodservice-Forum mit erneutem Teilnehmerrekord: mehr als 1.700 Außer-Haus-Markt-Profis kamen zum europaweit führenden Lern- und Inspirationsevent der Branche.

Übergeordnete Themen der Internorga dieses Jahr: Nachhaltigkeit und Individualisierung. Ersteres unterstrich auch der zum dritten Mal verliehene Internorga Zukunftspreis. Ausgezeichnet wurden die Casinos der Versicherungskammer Bayern für ihre konsequent nachhaltige Mitarbeiterverpflegung, Das Eis, ein kreatives Bio-Eis aus der Tiefkühltruhe, sowie die Gastros AG für ein energiesparendes Warmhaltesystem für Speisen. Der Sonderpreis der Jury ging an die Kampagne „United against Waste“, deren Anliegen die Müllvermeidung bei Lebensmitteln ist.

Insgesamt waren auf der Leitmesse für den Außer-Haus-Markt mehr als 1.200 Unternehmen aus dem In- und Ausland mit ihren Produkten, Dienstleistungen und Konzepten präsent.

Besucherseits gehörten laut Marktforschung mehr als die Hälfte zur Führungsebene ihres Unternehmens. Der Befragung zufolge werden nahezu 90 % der Besucher die Messe weiterempfehlen, drei Viertel planen bereits, die Internorga 2014 erneut zu besuchen. Im kommenden Jahr findet die Fachmesse vom 14. bis 19. März und damit eine Woche nach der ITB in Berlin statt.

www.internorga.de





stats