Suppenindustrie

Preissteigerungen im GV-Bereich

Führende Hersteller von Suppen und Brühen, Saucen und Fix-Produkten für Großverbraucher haben Preiserhöhungen in diesem Segment angekündigt, gibt der Verband der Suppenindustrie bekannt. Zum Teil sollen die Preisanpassungen für Gemeinschaftsverpflegung und Gastronomie schon zum 2. Quartal 2002 greifen, zum Teil ab Jahresmitte. Hintergrund seien gestiegene Rohstoff-, Energie- und Verpackungskosten sowie die Lohnentwicklung, die allein im letzten Jahr zu einer Steigerung der Personalkosten um rd. 3 % beigetragen habe. Hohe Produktentwicklungskosten sowie zusätzliche Qualitätssicherungsmaßnahmen im Gefolge der BSE-Krise fallen ebenfalls ins Gewicht, betonen die Hersteller. Die notwendige Preisanpassung hat man nicht im Zuge der Euro-Umstellung durchgeführt, sondern bewusst ins neue Jahr verlagert, um den Wechsel auf die neue Währung möglichst transparent zu gestalten. Die Branche rechnet für die nächsten Jahre mit Zuwächsen aus nicht-traditionellen Absatzkanälen wie Delivery, Take-away, Tankstellen oder Verkehrsgastronomie.




stats