Fontana di Secco

Professionelle Ausschanktechnik für Bier und Wasser

Die erste mobile Zapfanlage zum Ausschank von Schaumwein/Secco/Glera (Prosecco) ist seit 2011 einsatzbereit. Jetzt ist es in der Gastronomie möglich, Secco dauerhaft mobil im Offenausschank anzubieten.

Die Kombination aus Secco vom Fass und einer professionellen Zapfanlage schafft sowohl in der stationären als auch mobilen Gastronomie völlig neue Vermarktungsmöglichkeiten. Nebenbei erspart der Ausschank aus den 20 l-Fässern die Flaschen-Entsorgung.

Über eine spezielle Technologie ist laut Hersteller beim Fontana di Secco gewährleistet, dass Restmengen auch nach längerer Zeit nicht schal werden. Leitungsführung, verwendete Materialien, Leitungen, Armaturen und Kühlung (Liebherr) sind genau auf die Zapfanforderungen von Secco aus dem Fass abgestimmt.

Fontana di Secco kann in Gastronomie, Hotellerie, bei Großverbrauchern und Caterern eingesetzt werden.

Variationsmöglichkeiten: Bei der zweileitigen Version kann der Ausschank von Secco mit Bier oder Wasser (zum Angebot von Aperol Sprizz/Cocktails, Hugo etc,) kombiniert werden. Zwei schlanke Fässer finden inkl. Co2 Kartusche im Kühlschrank problemlos ihren Platz.

Entwickler Wilfried King (früher Geschäftsführer Produktentwicklung bei Liebherr Hausgeräte) liefert auf Wunsch auch direkt ausgesuchte Sorten Qualitäts-Glera und Raboso rosé aus dem Veneto oder auch klassischen Secco aus Baden/im Fass.

Zu begutachten ist die Neuheit auf der Intergastra: Halle 1, Stand 14/Halle 8, Sonderschau ’futuredrinks’.

www.fontana-di-secco.com
stats