Diningcity.com

Restaurantportal startet deutsche Website

Das Restaurantportal diningcity.com – nach eigener Angabe weltweit größtes Portal seiner Art - ist seit 1. Juli auch mit einer deutschen Website online. Startstadt ist Berlin mit mehr als 50 Restaurants, darunter Gourmet-Adressen wie das Lorenz Adlon oder Exoten wie das No Kangaroo. Bis Jahresende sollen es 100 Hauptstadt-Adressen sein.

Die Kriterien für die Online-Restaurantsuche? Region, Küche, Preisklasse und Extras wie Frühstück, Raucherbereich oder Terrasse. Restaurantfotos, Lage, Speisekarte, Sonderaktionen, Zahlungsmodalitäten und Preisniveau gehören zu den Informationen, die auf einen Klick sichtbar sind. Reservierungen sind direkt über die Seite möglich. Die Restaurants können von den Gästen online bewertet werden. Neben freien Kommentaren gehört dazu eine Punkteskala von eins bis zehn.
„Wir sind nicht das erste Restaurantportal im Internet, aber individueller und dabei werbefrei und nutzerfreundlich“ erklärt Peer Stephan, Sprecher von diningcity in Deutschland. „Außerdem bieten wir den teilnehmenden Gastronomen viele Möglichkeiten, Sonderaktionen wie spezielle diningcity-Menüs über unser Portal zu initiieren oder auf aktuelle Events hinzuweisen.“ Nach Berlin wird diningcity.com zum 1. November 2011 in Hamburg online gehen. 2012 sind Portale für Frankfurt, München, Hannover und Köln geplant.

Das Restaurantportal, 1998 in den Niederlanden gegründet und in Deutschland von Frank Lienert (Locationportale GmbH) betrieben, ist heute in neun europäischen Ländern sowie in China, Singapur, den Vereinigten Arabischen Emiraten und den USA vertreten.

www.diningcity.com



stats