Coca-Cola Deutschland

Start ins eigene Heißgetränkegeschäft mit Chaqwa

Coca-Cola Deutschland bietet neben gekühlten kohlensäurehaltigen und stillen Getränken erstmals eigene Heißgetränke an. Mit den neuen Marken Chaqwa und Chaqwa express erweitert das Unternehmen sein über 70 Produkte umfassendes Portfolio um hochwertige heiße Kaffee-, Tee- und Kakaogetränke.

Die beiden Innovationen waren seit Herbst 2009 in einem Pilotprojekt erfolgreich auf dem deutschen Markt getestet worden. Bundesweit wurden rd. 550 Mitarbeiter im Rahmen eines nationalen Trainingskonzepts für das Produkt und die Technik geschult.

Laut Thomas Gries, Direktor Marketing der Coca-Cola GmbH, wurden die Produkte speziell für den deutschen Markt entwickelt. „Zudem gibt es drei Kaffee-Varianten, die sowohl das Bio-Siegel tragen als auch Fair Trade-zertifiziert sind.“ Chaqwa (abgeleitet aus dem chinesischen Wort chà – Tee – und dem arabischen qahwah – Kaffee) sowie Chaqwa express sollen zunächst schwerpunktmäßig in Betriebsrestaurants, Kantinen und Mensen vertrieben werden. „Heißgetränke sind mit 50 % des Volumens die wichtigste Kategorie in Betriebsrestaurants. Somit erschließen wir mit Chaqwa ein weiteres Absatzpotenzial“, sagt Thomas Starz, als Direktor Market Execution zuständig für das operative Geschäft der Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG (CCE AG). Als größter Automatenbetreiber Deutschlands verfügt die CCE AG über langjähriges Know-How im Markt und betreut als Dienstleister aktuell über 10.000 Heißgetränkeautomaten. Die Umstellung der Automaten auf die neuen Eigenmarken erfolgt schrittweise; zuerst steht die Einführung im Betriebsmarkt im Fokus.

www.coca-cola-gmbh.de



stats