Eu’Vend & coffeena

Trendthema New Media Vending

Neue Ideen und Einblicke in die Zukunft der Branche bietet die Eu’Vend & coffeena - International Vending and Coffee Fair, die vom 19. bis 21. September 2013 in Köln stattfindet.
Seit rund fünf  Jahren investiert die Vendingbranche in die Weiterentwicklung von telemetrischen Systemen, die in Getränke-, Snack- und Warenautomaten implementiert, für Kunden und Betreiber mehrfach Nutzen bringen. Die Vernetzung bietet Fernzugriffe, kann Daten eingeben und auch Störungs- und Fehlermeldungen auf elektronischem Weg beheben. Muss sich dennoch Servicepersonal zur Schadensbehebung auf den Weg machen, gestattet die Ferndiagnose wichtige Vorabinformationen und das Mitbringen der richtigen Ersatzteile. Das spart Support-Kosten von bis zu 20 Prozent und fördert natürlich die Service-Kultur.

Interactive Shopping bedeutet am Vending-Automaten Smart-Phone-ähnliche Touch Screens und Easy-Pick-Bildschirme, an denen sich der Verbraucher virtuell über Produkte informieren, sie kaufen, an Gewinnspielen teilnehmen und auch bargeldlos bezahlen kann. Ein wegweisendes Beispiel, das die Vendingbranche zu einem der modernsten Absatzwege für Food und Non-Food qualifiziert.

In diesem Sinne werden 2013 die automatischen Systeme und Konzepte durch die Near Field Communication (NFC) ergänzt. Der Datenaustauch über kurze Distanz etwa zwischen Handy oder einer EC-/Kreditkarte mit NFC-Chip und Kassenterminal ermöglicht nicht nur kontaktloses Bezahlen in Sekundenschnelle, sondern auch eine enge Bindung des Kunden – beispielsweise über Gutscheine und Bonusprogramme oder Services wie Veranstaltungs-Tickets, Fahrkarten und Zugangscodes.

Einige Bespiele sind im September auf der Eu’Vend & coffena im in Köln zu erleben.
Weitere Informationen unter: www.euvend-coffeena.de



stats