Akquisition

Tulip Food Company kauft Nietfeld Feinkost

Mit der Übernahme der Nietfeld Gruppe in Dinslaken verstärkt die dänische Tulip Food Company ihre Position auf dem deutschen Feinkost-Markt.


Tulip hatte schon länger versucht, seine Präsenz auf Europas größtem Markt auszubauen. Mit Nietfeld habe man ein sehr modernes Unternehmen mit „beeindruckendem Wachstumspotenzial, nicht zuletzt dank vieler innovativer Produkte" gefunden, sagt Flemming N. Enevoldsen, CEO der Tulip Food Company in Deutschland:  „Zusammen können wir eine breite Palette an Produkten anbieten, sowohl für den Einzelhandel als auch für die Gastronomie". Gottfried Nietfeld, einer der beiden Alt-Gesellschafter des ehemaligen Familienunternehmens bleibt weiterhin im Unternehmen tätig.

Tulip Food Company ist ein führender Hersteller von Bacon, Aufschnitt-Produkten, Würsten, Suppen, Fertiggerichten und Fleischkonserven. Das Unternehmen erreicht mit 2.000 Mitarbeitern einen weltweiten Umsatz von etwa 700 Millionen Euro. Nach der Übernahme von Nietfeld betreibt Tulip zehn Werke. Drei davon in Deutschland, sechs in Dänemark und eines in Schweden.

Nietfeld ist Hersteller einer großen Auswahl an gefrorenen Fleisch- und Aufschnitt-Produkten sowie einem breiten Sortiment weiterer Conenience-Artikel.

www.tulip.de
stats