TK

Verbrauch von Röstis & Co. steigt um 5 %

Ob als Snack, Zwischenmahlzeit oder Hauptgericht, tiefgekühlte Kartoffelspezialitäten rücken mehr und mehr vom Rand in die Tellermitte, so das Deutsche Tiefkühlinstitut in Bonn. Der Gesamtverbrauch des Sortiments erhöhte sich hierzulande im Jahr 2001 um 0,9 %. Bei Kartoffelecken, Röstis & Co, stieg der Verbrauch um 5,5 % auf 100.493 t. Renner bleiben jedoch weiterhin Pommes frites, die allein 72,3 % (262.118 t) der gesamten Verbrauchsmenge einnehmen.

In Bereichen des Außer-Haus-Marktes lag der Verzehr tiefgekühlter Kartoffelprodukte bei 180.120 t. Pommes frites erreichten dabei 136.870 t, veredelte Kartoffelspezialitäten kamen auf 43.340 t. Als Gründe für die Beliebtheit des Sortiments nennt dti- Geschäftsführer Manfred Sasson neben der einfachen Handhabung vor allem die Vielfalt des Angebots.

Weitere Informationen:

Fon 0021/9374822

infos@tiefkuehlinstitut.de

stats