StattAlm

Winterwelt als Ausflugsziel – alles digital (Tobit.Software)

Über einen Zeitraum von sechs Wochen findet im westfälischen Ahaus die StattAlm auf 5.000 qm statt. Eine große Eislauffläche mit Biergarten, eine zünftige Berghütte (Wirtshaus zum goldenen Hirschen) und eine coole Eisbar (Heineken FreezZone) verknüpft mit Livekonzerten und Sportveranstaltungen sorgen jedes Jahr für mehr als 100.000 Besucher.

Aber die StattAlm ist mehr als ein reines Gastro- und Party Event. Sie ist eine große Versuchsbühne für den Einsatz neuer Technologien in der Gastronomie. Hier testet und zeigt Tobit.Software seine Neuheiten.

Alles ist digital: Egal ob Schlittschuhverleih, Restaurant oder Burgerbude, auf der Alm ist alles bargeldlos. Die Besucher der StattAlm nutzen auf dem gesamten Gelände die Tobit.Card als Bezahlsystem. An der Kasse mit Geld aufgeladen wird die Karte auch in der Heineken FreeezZone und im Gasthaus zum goldenen Hirschen als Zahlungsmittel verwendet. Dabei kommen neue Nexus Tablet PCs zum Einsatz, die über NFC (Near Feld Communication) Technologie verfügen und einen Betrag auf sehr kleiner Distanz direkt von der Karte abbuchen können. Auch bei Events mit Eintritt genügt es die Karte an das Nexus zu halten, und sofort wird der Zugang gewährt, wenn ausreichend Geld verfügbar ist.

Über die StattAlm App auf dem Smartphone können sich die Besucher nicht nur ständig auf dem Laufenden halten, sondern sich auch direkt ihre Speisen und Getränke bestellen.

Damit die Besucher der StattAlm ihr Auto zu Hause lassen können gibt es den Alm Express. Ein Bus, dessen Route ebenfalls in der StattAlm App angezeigt wird. Anhand der Geo-Location wird erkannt, wenn der Bus in der Nähe ist. Wer mitfahren möchte drückt einfach einen Button, dann wird der Busfahrer informiert, das Display des Smartphones blinkt hell und der Fahrgast kann es in die Höhe halten um seinen Standort zu signalisieren. Auf der StattAlm angekommen, werden die Besucher elektronisch gezählt.

Wer die StattAlm einmal live erleben will, hat noch bis zum 4. Januar die Möglichkeit dazu.

www.stattalm.de


stats