Hobart/Offenburg

export- & umsatzstark

Über den Umsatzzuwachs von 3 Mio. € auf 110 Mio. € (netto) in 2004 freut sich Geschäftsführer Ralf Hübner deshalb besonders, weil man sich in der Strategie der Konzentration auf den Endkunden, der Straffung und Segmentierung des Fachhandels-Netzes und der stetigen Steigerung des Innovationstempos bestätigt sieht. Nicht zuletzt der Zuwachs im Kernsegment Spültechnik hat zum Plus des Offenburger Küchentechnik-Herstellers beachtlich beigetragen. „Rückgänge mussten wir in punkto Kühltechnik im Supermarktbereich hinnehmen – ein hart umkämpfter Markt mit extremem Preisdruck.“ Bei 37 % liegt der Exportanteil des ca. 900 Mitarbeiter zählenden Unternehmens, das seinen Produktivitäts-Erfolg unter anderem darin begründet, dass es Umsatz-Zuwächse ohne Personalerhöhung umsetzt. 2005 stehe man deutlich über Vorjahr und Plan, ein sehr guter Auftragsbestand sichere bereits die Auslastung für mehrere Monate, so die Botschaft der Offenburger, die in den Bereichen Hygiene und Sterilisation im Kliniksegment neue Zielgruppen anpeilen. Und im Segment Spültechnik sind wasserlose Alternativen in Forschungsarbeit, die mit Infrarot- oder Ultraschall arbeiten. www.hobart.de



stats