Hobart

mit der Stikkenwagenwaschanlage SWA auf der iba

Der Offenburger Spültechnik-Hersteller Hobart bietet Bäckern und Konditoren mit der Stikkenwagenwaschanlage SWA eine leistungsstarke und wirtschaftliche Lösung in bewährter Hobart-Qualität 'Made in Germany'. Die SWA zeichne sich durch ein hervorragendes Spülergebnis und äußerst niedrige Betriebskosten aus, so der Hersteller.
So betragen die Kosten pro Stikkenwagen lediglich 2,17 Euro. Ausschlaggebend dafür ist ein Verfahren, das Hobart eigens für die SWA entwickelt hat. Dabei läuft der Reiniger nicht mehr an Waschgut herunter, sondern haftet als Schaum. Das gewährleistet nicht nur ein perfektes Einweichen und beste Ergebnisse, sondern senkt auch den Reinigerverbrauch, weil das innovative Reinigungsverfahren mit Schaum äußerst effizient ist. Im Vergleich zu herkömmlichen Anlagen wird der Chemieverbrauch so um bis zu 50 Prozent reduziert, was zu einer spürbaren Senkung der Betriebskosten führt. Auch die Anschlusswerte der SWA sind sehr gering und betragen nur 5 kW.

Die SWA von HOBART zeichnet sich darüber hinaus durch eine besonders robuste Verarbeitung aus und verfügt über drei beliebig einstellbare Programmzeiten inklusive Dosiertechnik sowie eine Leerstandsanzeige für den Reiniger. Dank des integrierten automatischen Reinigungsassistenten lässt sich der gesamte Innenraum der Anlage einfach und gründlich reinigen. Optional ist die SWA auch mit einer Absaugvorrichtung für Wrasen und Dämpfe erhältlich.

Hobart auf der iba (16.-21. September in München): Halle A3 Stand 241

www.hobart.de

stats