Brew Berlin

2. MeetUp bringt Brauer und Gastronomen zusammen

Als Plattform für Bier in Bars ist 'Brew Berlin' innerhalb kürzester Zeit zum schnellstwachsenden Segment der europäischen Bar- und Getränkemesse Bar Convent Berlin avanciert. Regelmäßige Netzwerk-Events bieten der 'neuen deutschen Bierszene' Diskussionsraum mit Gastronomen, Fachpresse und Fachhandel.

Zum zweiten Mal traf sich die Berliner Bierszene in der Bar am Steinplatz mit Thorsten Schoppe (Schoppe Bräu), Dr. Marc Rauschmann (Braufactum), Valentin Bräunlein und Hermann-Josef Boerger (Brauerei Maisel, Maisel & Friends) sowie Richard Hodges und Jan Hrdlicka (Crew Republic). Die vier Vertreter der aufstrebenden deutschen Craft-Beer-Szene stellten rund 40 geladenen Gastronomen, Fachhändlern und der Fachpresse ihre neuesten Bierspezialitäten vor. Die Moderation des Abends übernahmen Helmut Adam (Bar Convent Berlin) und Dirk Hoplitschek (Brew Berlin, Bier-Index.de).

Den Anfang der Vortragsreihe machte Thorsten Schoppe von Schoppe Bräu (Berlin). Schoppe braut bereits seit 2001 Craft Beer und sprach über die Veränderungen in den letzten Jahren im Bereich Craft Beer in Deutschland. Verkostet wurde von Schoppe Bräu das obergärige Endell Pale Ale mit 5,5 % Vol., dezentem Malzkörper, fruchtigem Einstieg und prägnanter Bitterkeit. Thorsten Schoppe: „Der Abend war sehr angenehm und ich hatte die Gelegenheit mich mit einigen Brauerkollegen auszutauschen. Ich habe schöne Biere getrunken und konnte mich mit Gastronomen unterhalten.“

Dr. Marc Rauschmann von Braufactum (Frankfurt am Main) beschrieb, wie er sein Interesse an Craft Beer auf Reisen entwickelt hat und stellte im Zuge der Verkostung die neue Eigenkreation aus dem Hause Braufactum, das 'The Brale' (Brown Ale) vor. Das malzigwürzige und doch leichte Brown Ale mit 4,8 % Vol. erinnert an Brombeere, Blutorange, Honig und Nuss. Marc Rauschmann: „Wir sind mit Braufactum bereits seit 2011 Partner von Brew Berlin beziehungsweise dem Bar Convent. Der Austausch mit Gastronomen und Händlern auf dieser Plattform hat sich für uns als sehr fruchtbar erwiesen.“

Valentin Bräunlein von Maisel & Friends (Bayreuth) sprach über die Geschichte und Herkunft des Pale Ale und bot das frische, zitral und tropenfruchtige Pale Ale mit bauschiger Perlage und 5,2 % Vol. von Maisel & Friends zur Verkostung an. Hermann-Josef Boerger (Vertrieb Brauerei Maisel) diskutierte über die Zukunft des Craft Beers in der Bar und kommentierte die aktuelle Entwicklung der Branche: „Unsere Vision für die Zukunft ist Vielfalt und wir wünschen uns, dass es in den Bars Deutschlands bald eine eigenständige Bierkarte mit einer Auswahl von 20 verschiedenen Bieren von 20 verschiedenen Brauereien gibt.“

Richard Hodges (Brauer Crew Republic) und Jan Hrdlicka von Crew Republic (München) erzählten schließlich vom Werdegang der Marke und der Idee hinter Crew Republic. Zur Verkostung gab es das Drunken Sailor IPA mit 6,4 % Vol. und mangohafter Süße mit herb dezenter Röstnote im Abgang. Jan Hrdlicka: „Wir hatten viel Spaß. Uns war es wichtig, mit Gastronomen in Kontakt zu kommen und als Brauer vor den richtigen Ansprechpartnern etwas über unsere Produkte erzählen zu können.“

Abgerundet wurden die Vorträge durch eine offene Q&A-Runde, in der Gastronomen und Händler mit den Brauern das Thema Bier in Bars weiter vertieften. Im Diskurs zwischen Brauern und Gastronomen ging es vor allem um Rentabilität von Bierspezialitäten für den Gastronomen, dass zwischen Bier und Craft Beer zu unterscheiden ist und dass die Stellung von Bier in der Bar in Deutschland generell überdacht werden muss.

Helmut Adam, Gastgeber von Brew Berlin: „Die Relevanz des Themas Bier und Craft Beer in Bars wächst rasant. Immer mehr Gastronomen übernehmen die Botschaft von Biervielfalt und tragen sie weiter. Wir freuen uns mit Brew Berlin auf dem Bar Convent Berlin dafür eine wertige Plattform bieten zu können.“

Am 7. und 8. Oktober 2014 wird mit Brew Berlin auf dem Bar Convent Berlin mit internationalen Brauern und Referenten zum Mittelpunkt der Bierszene. Zahlreiche Vorträge und die Verkostung neuer Biersorten stehen auf dem Programm des Convents, zu dem über 9.000 Fachbesucher erwartet werden.

www.BrewBerlin.com

stats