Berlin

5 Konzepte mit Gastro-Gründerpreis 2014 ausgezeichnet

Am 9. Oktober wurde in Berlin im Rahmen der Berlin Food Night erstmals der Gastro-Gründerpreis verliehen. Mehr als 200 Existenzgründer nahmen laut Initiatoren an dem Wettbewerb teil, die Expertenjury wählte aus 25 Finalisten die fünf besten Gastronomie-Gründungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die durch Kreativität und Gründergeist überzeugten.
 
Gekürt wurden folgende Konzepte:
 
Eisprinzessinnen, Hamburg: Zwei Architektinnen haben ihren Traum verwirklicht und ein Wohlfühl-Eiscafe mit eigenem Eislabor aufgebaut. Auf Farbstoffe, Emulgatoren, künstliche Aromen & Co. wird konsequent verzichtet. www.eisprinzessinnen.de
 
Suppdiwupp, Nürnberg: Gründer Ferdinand Pillenstein und sein Team bieten ausgefallene regionale wie internationale Suppenkreationen – in aller Frische. www.suppdiwupp.com
 
Zur Krone, Ostheim: Authentizität ohne Schnickschnack verspricht das Restaurant von Kai Petersen, mit regionalen RhönHappen der Küche des 'Dreiländerecks' Bayern, Thüringen und Hessen verpflichtet.www.krone-ostheim.de
 
Hallo Werner!, Augsburg: eine Hamburger Kiezkneipe mitten in der Studentenstadt Augsburg – erfrischend frech, jung und kultig. Nach Stress mit den Nachbarn inzwischen in neuer Location am Start. www.hallowerner.net
 
TeaTales, Berlin: Vision der Macher Nina Schröder und Philipp zu Löwenstein: das 'Starbucks' für Tee zu werden. Die Mischformel aus Handel und Gastronomie überzeugte als temporärer Anbieter im Bikini Berlin, ein neuer Standort ist in Arbeit. www.teatales.de
 
Der Gastro-Gründerpreis wurde von orderbird, Anbieter von iPad-Kassensystemen für die Gastronomie, initiiert und veranstaltet. Die gekürten Gastronomie-Gründer werden mit Hilfe diverser Partner auch monetär sowie mit einem ehrenamtlichen Mentorship aus dem Kreis der 10-köpfigen Jury unterstützt.
 
Gastronomieexperte Christian Rach, Mitglied der Jury: „Ein gutes Konzept ist ein Drittel Tradition, ein Drittel neuartig und ein Drittel geklaut. Wenn man das beherzigt, kann nicht viel schief laufen. Und wenn man dann noch weiß, wie man das erste halbe Jahr in der Anlaufphase finanziell übersteht, dann ist man auf dem richtigen Weg.“
 
www.gastro-gruenderpreis.de
 


stats