Artemis Group und Franke Gruppe setzen Wachstumskurs fort

Die weltweit tätige Schweizer Unternehmensgruppe hat 2012 ihren Umsatz um 12,3 % auf insgesamt 2,5 Mrd. sfr (2,0 Mrd. €) gesteigert. Zur Artemis Group gehört neben Real Estate Management und Beteiligungstöchtern auch die Franke Gruppe, die den Löwenanteil der Artemis-Umsätze erwirtschaftet und seit Januar 2013 Alexander Zschokke geleitet wird. Auf Franke Gruppe mit ihren sechs Geschäftsfeldern entfielen 2012 rund 2,0 Mrd. sfr (1,7 Mrd. €), damit lag der Umsatz 6,2 % über dem Vorjahreswert.
Die Franke Gruppe ist in mehr als 100 Ländern präsent. Weltweit gibt es 40 eigene Produktionsstandorte und in vielen Ländern eigene Vertriebsgesellschaften. Unter dem organisatorischen Dach der Franke Gruppe sind seit Januar 2013 die Geschäftsbereiche Kitchen Systems, Foodservice Systems, Washroom Systems, Coffee Systems, Beverage Systems sowie die Franke Industrie AG zusammengefasst. Relevant für die Gastronomie sind insbesondere Foodservice und Coffee Systems.

Die Division Franke Coffee Systems soll zunehmend zum Vollsortimenter entwickelt werden. Durch die 2012 eingegangene Partnerschaft mit der italienischen Marke La Spaziale kann das Unternehmen auch den Markt für halbautomatische Espressomaschinen bedienen. Hier sieht man noch großes Potenzial. Geplant ist zudem, innerhalb der Gruppe die Zusammenarbeit mit dem Feld Foodservice Systems zu intensivieren.

Dieser Bereich ist 2012 besonders stark gewachsen und steht nun für 32 % vom Gesamtumsatz. Von den 1.770 Mitarbeitern sind 231 in Deutschland in Bad Säckingen beschäftigt. Hier wurde der Ausbau der Europa-Zentrale sowie des Zentrallagers und der Logistik für Europa begonnen. Die Investitionen für dieses Bauvorhaben liegen bei rund 15 Mio. €.

Nach wie vor erwirtschaftet die Franke Gruppe mehr als die Hälfte ihres Umsatzes in Europa (51,7 %), es folgen Nordamerika (25,6 %) Asien (9,2 %) sowie Afrika und Middle East (8,0 %).

Den Umsatz, den die Franke Gruppe an fünf Standorten in Deutschland erzielte, lag 2012 bei 192 Mio. € und betrug damit 11,5 % des Gesamtumsatzes. Deutschland ist und bleibt der wichtigste Markt in Europa mit einer stabilen Konjunktur, hoher Kaufkraft und hervorragenden Zulieferern, so das Unternehmen.

In den kommenden Jahren will die Franke Gruppe ihre Marktaktivitäten in den Zukunftsmärkten Amerika und Asien intensivieren. Die Vertriebsstrukturen sollen angepasst und die Zusammenarbeit mit global agierenden Kunden ausgebaut werden.

Michael Pieper, geschäftsführender Gesellschafter und alleiniger Eigentümer der Artemis Holding AG, hat zum 1. Januar 2013 der Unternehmensgruppe eine neue Struktur und einen neuen Namen gegeben. Die bisherige Franke Artemis Group heißt seitdem Artemis Group.

www.franke.com



stats