Kuchenmeister

Ausgezeichnet für CR Konzept

Das Soester Unternehmen Kuchenmeister hat an einer umfangreichen Vergleichsstudie der Bertelsmann Stiftung, der bislang größten in Deutschland, erfolgreich teilgenommen. Der Corporate Responsibility Index (CRI) ist erstmalig erhoben und im Juli dieses Jahres veröffentlicht worden. Kuchenmeister gehört zu den Unternehmen, die im Bereich Best Practice-Beispiele im CRI 2013 hervorgehoben wurden.
Zu den Auswahlkriterien gehörten u.a. ein ganzheitliches Konzept und der Einsatz von innovativen und effektiven Instrumenten, um die Wirkung der Maßnahmen zu messen bzw. zu quantifizieren.

Beteiligt an der Studie hatten sich 169 Unternehmen aus unterschiedlichen Wirtschaftsbereichen. In einem umfangreichen Fragebogen hat die Bertelsmann Stiftung in Zusammenarbeit mit der Universität Bayreuth und der concern GmbH Themen wie CR-Strategieentwicklung und -Zielsetzungen erfasst und ausgewertet.

Als einer der ersten deutschen Backwarenhersteller hat Kuchenmeister bereits vor einigen Jahren den 'Product Carbon Footprint' (PCF) oder CO2-Fußabdruck/CO2-Footprint für drei Produktgruppen ermittelt. Der PCF gibt die CO2-Menge wieder, die entlang der gesamten Wertschöpfungskette eines Produktes entsteht.

Bei der systematischen Datenerfassung aller Produktionsschritte – vom Rohstoffeinkauf bis hin zur Vermarktung – wurde festgestellt, dass insbesondere die Rohstoffe einen Anteil von ca. 80 % bei der Bestimmung des PCFs ausmachen. Um Qualitätsbackwaren herzustellen, können bei den Rohstoffen kaum CO2-Einsparungen umgesetzt werden. Butter hat zum Beipiel einen großen ökologischen Fußabdruck.

So entschied das Unternehmen in einem weiteren Schritt, gezielt den Produktionsstandort zu betrachten und Standort-Klimabilanzen zu erarbeiten. Für seine Standorte in Soest (2012) und Duingen (2013) ist dies bereits geschehen.

Standort-Klimabilanzen zu erstellen ist ein sehr komplexer Prozess, der mit der Zusammenstellung immensen Datenmaterials und einer umfangreichen externen Auswertung verbunden ist. Ein derartiges Projekt vermittelt dem Unternehmen dann allerdings auch ein ganzheitliches und aufschlussreiches Gesamtbild. Hieraus lassen sich Optimierungspotentiale und auch neue Prozesse ableiten. Geschäftsführer Hans-Günter Trockels erläutert: „Unsere Devise ist es, Projekte lieber in kleinen Schritten anzugehen und uns dadurch dem Gesamtziel konsequent anzunähern, als sich mit großen Maßnahmen zu verzetteln und nichts umzusetzen.“

Mit 850 Mitarbeitern stellt Kuchenmeister an drei Produktionsstandorten im Jahr über 85.000 t Konditorei- und Backwaren her. Das Sortiment umfasst ca. 500 verschiedene Artikel, darunter Kastenkuchen, Plattenkuchen, Tortenböden, gefüllte Hörnchen, Kuchenriegel, Waffeln und Saisonware wie Baumkuchen oder Stollen.

www.kuchenmeister.de





stats