BHS tabletop AG mit deutlicher Umsatz- und Ergebnissteigerung

BHS tabletop blickt auf ein ausgesprochen erfolgreiches Geschäftsjahr 2010 zurück und verzeichnet gegenüber dem Vorjahr eine deutliche Umsatz- und Ergebnissteigerung. Der Weltmarktführer für Profiporzellan für das Hotel- und Gastronomiegewerbe sowie für die Gemeinschaftsverpflegung steigerte den Konzernumsatz um 13,8 % auf 86,5 Mio. EUR (2009: 76,1 Mio. EUR).

Dies, während die Porzellanbranche insgesamt noch an den Folgen der internationalen Wirtschafts- und Finanzkrise leidet und 2010 nach Angaben des Verbands der Keramischen Industrie (VKI) insgesamt 1,2 % an Umsatz verlor.
Damit baut der BHS tabletop Konzern mit seinen drei Marken Bauscher, Tafelstern professional porcelain und Schönwald die führende Marktposition national wie international weiter aus. Sowohl das Inlandsgeschäft als auch der Export trugen mit zweistelligen Steigerungsraten zum Wachstum bei. Die Exportquote liegt bei 46 %.
Die wichtigsten Gründe für das positive Ergebnis sind laut Vorstand die individuelle Stärke der drei Marken, die zu deutlichen Wettbewerbsvorteilen und steigenden Marktanteilen führte, effiziente Logistiksysteme und der konsequente Ausbau der Technologieführerschaft durch gezielte Großinvestitionen in Produktion und Logistik. Insgesamt wurden 2010 4,4 Mio. EUR überwiegend in neue Technologien investiert. BHS tabletop verfügt heute nach eigenen Angaben über die modernste Porzellanfertigung Europas.

Nach den vorläufigen Zahlen beträgt der Konzernjahresüberschuss 5,6 Mio. EUR nach einem Jahresfehlbetrag von 4,9 Mio. Euro im Vorjahr. Das Vorsteuerergebnis (EBT) beläuft sich auf 4,5 Mio. EUR (2009: -2,2 Mio. EUR). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) liegt bei 6,4 Mio. EUR gegenüber -0,6 Mio. EUR im Vorjahr, das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) bei 10,7 Mio. EUR (Vorjahr: 3,5 Mio. EUR).
Im Geschäftsjahr 2010 konnte der BHS tabletop Konzern das Eigenkapital von 30,3 Mio. auf 35,8 Mio. EUR deutlich steigern. Damit verbesserte sich die Eigenkapitalquote von 38,6 (2009) auf 41 %. Die Eigenkapitalrendite beträgt 15,7 %.

Einen großen Anteil am positiven Ergebnis des letzten Jahres haben attraktive Großaufträge. So hatte BHS tabletop wie bereits vor vier Jahren in Deutschland erneut den Zuschlag erhalten, die VIP-Bereiche der Fußballstadien des Fußball-WM-Turniers in Südafrika mit Porzellan auszustatten. Mit einer Stückzahl von mehreren 100.000 Teilen handelte es sich um einen der größten Aufträge der Unternehmensgeschichte. Zu den Höhepunkten des letzten Jahres zählten auch die Ausstattungen des Fußballstadions des englischen Spitzenclubs Manchester United, des neu eröffneten Hilton Garden Inn am Flughafen Frankfurt und der neuen Luxusliner der Schifffahrtslinien Aida und Costa Crociere.

Für das Geschäftsjahr 2011 rechnet der Konzern mit einer weiteren Belebung der weltweiten Konjunktur und der dadurch bedingten Fortführung der erfolgreichen Geschäftsentwicklung. Positive Beiträge soll vor allem das Auslandsgeschäft leisten.

Auf der Internorga stellen Bauscher, Tafelstern professional porcelain und Schönwald neue Porzellankollektionen vor:

Halle B7, Stand 410/208/500

www.bhs-tabletop.de


stats