Brau Holding International kauft Fürstenbergische Brauerei

Die Münchner Brau Holding International AG (BHI), die Joint Venture-Gesellschaft von der Schörghuber Unternehmensgruppe (50,1 Prozent) und des niederländischen Brauereiriesens Heineken (49,9 Prozent), wird die traditionsreiche Fürstlich Fürstenbergische Brauerei aus Donaueschingen übernehmen. Eine entsprechende Vereinbarung mit dem Fürstenhaus sei unterzeichnet worden. Dies teilten die BHI und die Fürstlich Fürstenbergische Brauerei KG mit. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Vom Kauf ausgenommen seien alle nicht betriebsnotwendigen Immobilien sowie die Beteiligung am Bad Dürrheimer Mineralbrunnen. Die Transaktion stehe noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Wettbewerbsbehörden. Die Unternehmen gaben außerdem bekannt, dass die Marke Fürstenberg sowie der Standort Donaueschingen erhalten bleiben solle. Die Gesellschaft werde künftig als eigenständiges Unternehmen im Verbund der BHI agieren.

stats