Coca-Cola verlängert Zusammenarbeit mit IOC bis 2020

Coca-Cola und das Internationale Olympische Komitee (IOC) haben ihre Partnerschaft um weitere zwölf Jahre bis ins Jahr 2020 verlängert. Dann wird die Kooperation ohne Unterbrechung 92 Jahre bestehen - und damit die längste Zusammenarbeit in der olympischen Historie sein. Coca-Cola ist seit 1928 Partner der Olympischen Spiele. Der neue Zwölfjahres-Vertrag wird 2009 wirksam und beinhaltet die Winterspiele 2010 in Vancouver, die Sommerspiele 2012 in London sowie die Olympischen Spiele 2014, 2016, 2018 und 2020.



"Unsere Investition in die Zukunft der Olympischen Spiele betont unser Vertrauen in die Spiele und darin, dass sie dazu beitragen, diese Welt ein bisschen besser zu machen", sagte E. Neville Isdell, CEO von The Coca-Cola Company. "Es ist wichtig, dass wir unsere Werte teilen, den olympischen Gedanken in unser tägliches Leben integrieren und ihn auch leben - und nicht nur das olympische Ideal alle zwei oder vier Jahre feiern."



Coca-Cola unterstützt Sportler und Teams in rund 200 Ländern. Im Gegenzug erhält der Konzern exklusive Marketingrechte für den Bereich der nicht-alkoholischen Getränke und die Nutzungsrechte der olympischen Symbole in der Werbung.



www.coca-cola-gmbh.de

stats