arko

Eilles Fachgeschäfte übernommen

arko, Anbieter von Kaffee und Confiserie, erwirbt zum 1. November 2016 von der J.J.Darboven Holding AG & Co. KG die Eilles Fachgeschäfte und wird damit eigenen Angaben zufolge zur Nummer 1 unter den deutschen Confiserien. Darüber hinaus haben die beiden Unternehmen eine langjährig angelegte Zusammenarbeit in den Bereichen Kaffee, Tee und Kakao vereinbart. Im Gegenzug übernimmt J.J.Darboven die arko-Rösterei mit 13 Beschäftigten im schleswig-holsteinischen Wahlstedt.
Mit der Übernahme von Eilles erweitert arko seine regionale Präsenz, die sich bisher auf den Norden und Osten Deutschlands erstreckte. Das Unternehmen Eilles unterhält im Süden Deutschlands 35 Filialen und beschäftigt rund 190 Mitarbeiter.

„Wir freuen uns über die einmalige Chance, zwei traditionsreiche Marken in einer Hand weiterführen zu können, und damit als nun führende deutsche Confiserie auch in Süddeutschland aktiv zu sein“, erklärt arko-Geschäftsführer Patrick G. Weber. Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Albert Darboven, Vorstandsvorsitzender der J.J.Darboven Holding AG & Co. KG, betont dieser: „Ich freue mich sehr über die strategische Partnerschaft mit arko und bin überzeugt, dass diese einen wichtigen Schritt für die unternehmerische Weiterentwicklung von J.J.Darboven darstellt.“

arko verfolgt künftig eine Zwei-Marken-Strategie. Im Norden und Osten Deutschlands präsentiert sich das Unternehmen wie bisher mit seinen 200 arko-Geschäften. Den Kunden bietet man dort ab 2017 zusätzlich Eilles Tee-Spezialitäten. Im Süden des Landes werden die Geschäfte weiterhin unter dem Traditionsnamen Eilles geführt und ausgebaut. Synergien entstehen vor allem in den Bereichen Einkauf, Produktentwicklung, Marketing und Logistik. Im Jahr 2015 erreichte arko mit 725 Mitarbeitern einen Umsatz von 60 Mio. €.

www.arko.de
www.darboven.com


stats