Electrolux präsentiert Prothermetic-Serie auf dem Rhein

Zur exklusiven Präsentation seiner neuen Prothermetic-Serie hat Electrolux Professional Fachhändler und Planer zur kleinen Flußkreuzfahrt auf den Rhein bei Düsseldorf geladen.
Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen die neuen Großkochgeräte, die sich über Touchscreen-Bedienung intuitiv und einfach und gradgenau steuern lassen. Sie funktioniert analog zur Steuerung des Electrolux-Heißluftdämpfers air-o-steam Touchline. Die Prothermetic-Linie lässt sich mit der neuen Herdserie Thermaline kombinieren, beides gibt es in drei verschiedenen Bautiefen (800, 850 und 900 Milimeter). Der Strahlwasserschutz IPX 6 verspricht die einfache Reinigung zur Einhaltung sämtlicher erforderlichen Hygienestandards. 

Die Schweizer Präzisionsarbeit seiner Produkte unterstreicht Electrolux Professional nicht zuletzt durch sein neues Kompetenz- und Produktionszentrum in Sursee/Schweiz. Am Heimatstandort der Therma-Gruppe, die seit 1978 zum Electrolux-Konzern gehört, konzentrieren sich seit Anfang des Jahres Forschung und Entwicklung, Produktion, Testlabor, Verkauf, Service, Kundendienst, Showroom und Ausbildung. Insgesamt mehr als 30 Mio. Schweizer Franken wurden in die neue Produktionsstätte investiert. Der zweite Schweizer Standort in Aarau wurde im Gegenzug abgegeben. Der Neubau in Sursee basiert auf einem geothermischen Konzept, das den jährlichen Energieverbrauch um etwa 70 Prozent senken soll. Bei der Produktion der Großküchengeräte setzt man unter anderem auf neue Schweiss- und Schleifroboter, die bei den maßgeschneiderten Anfertigungen hohe Präzision und Flexibilität ermöglichten. 

www.electrolux-professional.de



stats