Erlenbacher feiert 40. Geburtstag

Die erlenbacher Erfolgsgeschichte beginnt mit einem Apfelkuchen. Dem ersten Produkt folgten in den nächsten 40 Jahren zahlreiche weitere Kuchen, Desserts und Sahnespezialitäten. Heute produziert das Unternehmen am Standort Groß-Gerau weit über 450 verschiedene Artikel und 20 Mio. Kuchen und Torten jährlich.

Nieder-Erlenbach bei Frankfurt heißt der Geburtsort des hessischen Backspezialisten. Die Idee des 1973 gestarteten Unternehmens: tiefgekühlte Kuchen für große Markenartikler herzustellen. Nur vier Jahre später wurde der Firmensitz bereits nach Groß-Gerau verlagert, denn die Produktionskapazitäten reichten nicht mehr aus und mussten erweitert werden. Heute ist die Erlenbacher Backwaren GmbH in Groß-Gerau der Hersteller und Vertreiber von tiefgekühlten Premium-Kuchen, Sahneprodukten und Dessert nicht nur für Deutschland, sondern europaweit. In insgesamt knapp 40 Ländern weltweit werden die Erlenbacher-Produkte vertrieben.  

Das Produktionssortiment und -volumen am Standort Groß-Gerau mit rund 500 Mitarbeitern ist auf über 450 Artikel. und 20 Mio. Kuchen jährlich gestiegen. Als  Erfolgsrezept nennen die Groß-Gerauer „die Verknüpfung von traditionellem Handwerk mit modernster Technologie und eine große Portion Leidenschaft.“ Alle Produkte werden ohne Zusatz von Konservierungsstoffen, ohne Zusatz von künstlichen Farbstoffen, wenn möglich ohne Aroma (ansonsten werden nur natürliche Aromen eingesetzt) sowie ohne zugesetzt gehärtete Fette und Öle hergestellt.

Nach ca. vier Jahren in Händen der Schöller Holding gehört Erlenbacher seit 2008 zur Nestlé AG.

www.erlenbacher.de

stats