Fachhandel mit Umsatzentwicklung zufrieden

Der Fachverband Gastronomie- und Großküchenausstattung e.V. (GGKA) meldet für seine Mitglieder für das Jahr 2010 ein Umsatzplus, das um 0,3 Prozent über dem Vorjahres-niveau liegt. Außerordentlich positiv entwickelte sich das Kundendienst-geschäft und schlug mit plus 7,0 Prozent zu Buche. Der gesamte Umsatz der Branche liegt bei ca. 400,0 Mio. €.

Das Kleininventar (Porzellan, Glas, Besteck) legte um 2,7 Prozent zu, Küchen- und
Serviergeräte um 0,9 Prozent. Beide Produktbereiche hatten im Jahr 2009 Umsatz eingebüßt. Etwas schwächer als im Vorjahr schnitten die technischen Produkte
ab: Maschinen und Kleingeräte verloren 1,1 Prozent und Großgeräte sowie Einrichtung 1,5 Prozent. Im Schnitt hatten diese Segmente im Krisenjahr 2009 noch keinen Umsatz verloren. Hier macht sich die Zeitverschiebung zwischen Vergabe, Bestellung und Lieferung bemerkbar. „Viele Unternehmen sind mit einem hohen Auftragsbestand in das Jahr 2009 gegangen“, erläutert Rudolf Lacher, Vorsitzender des Fachverbandes GGKA, diesen Effekt. Der Verband konnte im Berichtsjahr eine um 18 Prozent höherere Mitgliederzahl melden. Kritisch wird der Projektbereich beurteilt, denn hier büßte der Fachhandel 6,2 Prozent (Vj. -4,3%).


Für das Jahr 2011 rechnen zwei Drittel der Fachhändler mit einem Umsatzwachstum, 28 Prozent mit einem konstanten Umsatzniveau. Problematisch sind die Preissteigerungen bei den Lieferanten: 56 Prozent der Händler rechnen mit leicht – jeder zehnte darunter sogar mit stark steigenden Preisen.

Unter www.warranty-solutions.de startete im Herbst 2010 ein innovatives Webportal, über das alle Gewährleistungs- und Garantiefälle im Bereich Gastronomie und
Gemeinschaftsverpflegung kostengünstig und zuverlässig abgewickelt werden. Vier Unternehmen arbeiten bereits mit dem Portal: Eloma, Ambach, Cookmax und
NorcCap.


www.ggka.de




stats