Fairtrade International tritt 4C Association bei

Fairtrade International ist ab sofort Mitglied der 4C Association. Die weltweite Plattform für Nachhaltigkeit im Kaffeesektor versteht sich als Forum für Produzenten, Vertreter des Kaffeehandels und der Industrie sowie zivilgesellschaftliche Organisationen, um gemeinsam nachhaltiges Handeln in allen Bereichen der Kaffeeproduktion zu fördern.

„Wir sind der 4C Association beigetreten, um sicherzustellen, dass die Kaffee-Kleinbauern im weltweiten Geschehen weiterhin eine Stimme haben. Die 4C Association ist ein ideales Forum für den Austausch mit anderen wichtigen Akteuren des Kaffeesektors“, sagt Lee Byers, als Senior Adviser bei Fairtrade International zuständig für Kaffee und Tee.

Über die Bereitstellung eines Mitgliederforums hinaus unterstützt die 4C Association Kaffeebauern und Unternehmen bei ihren ersten Schritten auf dem Weg zu nachhaltigen Produktionsmethoden. Der 4CVerhaltenskodex – ein Nachhaltigkeits-Basisstandard mit entsprechendem Verifizierungssystem – bietet Produzenten die Grundlage, langfristig auf Zertifizierungen durch Organisationen mit anspruchsvolleren Nachhaltigkeitsstandards hinzuarbeiten, wie etwa Fairtrade und andere.

Sowohl Fairtrade International als auch die 4C Association arbeiten bereits mit anderen Nachhaltigkeitsinitiativen zusammen. Durch eine Zusammenarbeit können die verschiedenen Standardorganisationen Produzenten und Unternehmen besser Unterstützung hinsichtlich Mehrfach-Zertifizierungen anbieten, Produzentenprogramme wirksamer gestalten und so letztendlich die Mengen verifizierter und zertifizierter Kaffees im globalen Handel steigern.

Auch zwei weitere bedeutende Standardinitiativen, die im Kaffeesektor aktiv sind – UTZ Certified und die Rainforest Alliance – sind bereits Mitglieder der 4C Association. Nach dem Beitritt von Fairtrade International können sich nun die drei führenden Zertifizierungsstandards im Bereich Nachhaltigkeit gemeinsam engagieren.

www.4c-coffeeassociation.org

www.fairtraide.net
stats